Fünfköpfige Gruppe überfällt Fahrradfahrer im Keuningpark

Überfall

Als ein Fahrradfahrer durch den Keuningpark fährt, wird er auf einmal von einer Gruppe aufgehalten. Weil sie ihm das Fahrrad nicht entwenden konnten, haben sie sein Bargeld gestohlen.

Dortmund

17.09.2020, 13:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Radfahrer ist am Mittwochnachmittag (16. September) im Keuningpark in der nördlichen Innenstadt von einer etwa fünfköpfigen Gruppe ausgeraubt worden, berichtet die Polizei Dortmund.

Demnach soll der 67-Jährige ersten Zeugenaussagen zufolge gegen 15.30 Uhr durch den östlichen Bereich des Parks gefahren sein, als er plötzlich von einer Gruppe festgehalten wurde. Die Männer sollen an seinem Rad gezerrt haben, konnten es ihm aber nicht entreißen.

Mutmaßlicher Tatverdächtiger festgenommen

Daraufhin griff einer der Täter in die Tasche des Mannes und entwendete das Bargeld des Dortmunders. Als sich dann weitere Zeugen näherten, ließen die Täter von dem 67-Jährigen ab und flüchteten zu Fuß.

Wenig später schon konnte eine Polizeistreife einen auf die Beschreibung passenden Mann in unmittelbarem Umfeld des Tatorts festnehmen. Dabei handelt es sich um einen 21-jährigen Dortmunder. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt