Fußgänger (57) bei Unfall an der Hannöverschen Straße schwer verletzt

Polizei Dortmund

Ein 57-jähriger Dortmunder ist bei einem Unfall mit einem Auto an der Hannöverschen Straße schwer verletzt worden. Er wurde beim Überqueren der Straße erfasst und zu Boden geschleudert.

Wambel

23.02.2020, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Dortmund-Wambel ist am Samstagabend (22. Februar) ein Fußgänger beim Überqueren der Hannöverschen Straße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Das berichtet die Polizei Dortmund.

Zeugenaussagen zufolge ging der 57-jährige Dortmunder gegen 20.30 Uhr auf dem Gehweg der Rüschebrinkstraße in Richtung Norden. Die Kreuzung zur Hannöverschen Straße habe er in Höhe der dortigen Ampel überquert.

Zu Boden geschleudert

Zeitgleich bog laut Polizei ein 28-jähriger Autofahrer aus Richtung Norden kommend nach links in die Rüschebrinkstraße ein. Das Auto habe den Fußgänger getroffen und den Mann zu Boden geschleudert.

Ein Rettungswagen habe den Schwerletzten in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer sowie dessen 21-jährige Beifahrerin seien bei dem Unfall unverletzt geblieben.

Wie die Polizei weiter mitteilt, war die Hannöversche Straße für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungsarbeiten kurzfristig gesperrt.

Lesen Sie jetzt