Gasalarm: Stadtgymnasium wurde evakuiert

Verdächtiger Geruch in Physikraum

Um 8.30 Uhr schrillte plötzlich der Feueralarm im Stadtgymnasium: Das Gebäude am Heiligen Weg mit über 800 Schülern ist am Mittwochmorgen geräumt worden. In einem Physikraum gab es den Verdacht, dass Gas ausströmte.

DORTMUND

, 16.12.2015, 11:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Stadtgymnasium am Heiligen Weg gibt es Probleme mit der Stundenplan-Gestaltung für die Oberstufe.

Am Stadtgymnasium am Heiligen Weg gibt es Probleme mit der Stundenplan-Gestaltung für die Oberstufe.

Gegen 8.30 Uhr hatten Schüler und Lehrer in einem Physikraum einen gasähnlichen Geruch wahrgenommen. Schulleiter Bernhard Koolen ließ daraufhin vorsorglich die 816 Schüler des Stadtgymnasium das Gebäude verlassen und rief die Feuerwehr. Die rückte mit zwei Löschzügen an. Spezialkräfte untersuchten daraufhin die Gasanlage nach Lecks, fanden aber nichts.

Nach ersten Erkenntnissen kam der Geruch aus dem Abfluss des Physikraums. Die Feuerwehr gab Entwarnung, die Schüler konnten nach etwa 15 Minuten wieder in ihre Klassenräume. Trotzdem sprach die Feuerwehr ein Betretungsverbot für den betroffenen Physikraum aus, bis eine Fachfirma die Gasanschlüsse im Raum untersucht hat.

Schulleiter will Evakuierung erneut üben

Schulleiter Koolen lobte gegenüber unserer Redaktion das "vorbildliche" Verhalten seiner Schüler und Lehrer. Er will den Gasalarm aber zum Anlass nehmen, die Evakuierungspläne für die Schule nochmals zu verbessern.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt