Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer dem Großstadt-Dschungel entfliehen will, findet Ruhe in der Meeting Café-Bar am Wall

rnCafé-Neueröffnung

Am Hohen Wall eröffnet Anfang Juni die Meeting Café-Bar. Inhaberin Suzi Oroz hat Erfahrungen in Mode und Gastronomie. Die Kombination aus beidem macht die Gastronomie zu mehr als einem Café.

von Rebekka Antonia Wölky

Mitte

, 19.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Meeting Café-Bar eröffnet am 1. Juni (Samstag) am Hohen Wall 30. Inhaberin Suzi Oroz (33) bereitet die Eröffnung bereits seit über einem Jahr vor, hat das Lokal, in dem es zuvor ein veganes Restaurant gab, vollständig umgebaut und nennt das Projekt liebevoll „mein Baby“. In dem Raum mit den bodentiefen Fenstern stehen jetzt gemütliche rosafarbene Sofas und schwarze Tische.

Mit Kaffee, internationalen Gerichten aus qualitativ hochwertigen Zutaten und ausgewählten Gin-, Whiskey- und Weinsorten will sie den Gaumen ihrer Gäste verwöhnen. Für das Wohl der anderen Sinne sorgen Aktionsabende, Workshops und Veranstaltungen. Suzi Oroz hat bereits viele Ideen in petto. Denn bloß ein weiteres gewöhnliches Café soll die Meeting Café-Bar nicht werden.

Garten Eden

Vielmehr schwebt Suzi Oroz ein Ort vor, der einen Kontrast zum Alltagsstress bietet und an dem sich die Gäste zu Hause fühlen. „Das brauchen die Menschen nach der Arbeit oder in der Mittagspause“, sagt sie. „Da draußen ist ein Großstadt-Dschungel und teilweise benehmen sich die Leute eben auch so. Hier wird es einen davon separierten Raum geben. Eine Art Garten Eden mit ruhiger Hintergrundmusik und netten Gesprächen.“

Hinter dem Café entsteht eine sonnenbeschienene Terrasse. Im Sommer sind dort unter anderem Barbecue-Abende geplant. In einem angrenzenden Raum befinden sich außerdem die „Karma Killss Studios“, die eine Plattform für Mode, Kunst, Fotografie und Musik bieten.

Raum für Künstler und Workshops

„Ich stelle mir eine Art Co-Working-Space für Künstler vor“, sagt Oroz, die selbst in der Mode-Branche tätig und Gründerin des Labels „Karma Killss“ ist. Kontakte in diesem Bereich hat sie daher viele. Und bereits einige Zusagen von Kreativen, die nicht nur den Raum nutzen, sondern auch Workshops anbieten und Aktionsabende begleiten möchten.

Zur Eröffnung am 1. Juni spielt eine Live-Band und ein hauseigener Willkommens-Cocktail wird gereicht. In den Kunst-Studios hinter der Bar wird eine von Hand mit Blüten besetzte Leinwand stehen, vor der sich die Gäste fotografieren lassen können.

Qualitätsanspruch an die Küche

Mode und Gastronomie hat Oroz bereits in der Vergangenheit kombiniert. Als Gastronomie-Leiterin in der Rohrmeisterei in Schwerte betrieb sie nebenan die „Karma Killss Studios“ und das zugehörige Modelabel.

Erfahrungen in der Gastronomie hat Oroz seit ihrem 16. Lebensjahr und hat bereits in sterne-verdächtigen Restaurants gearbeitet. „Ich habe darum auch gewisse Ansprüche an meine eigene Küche“, sagt sie. „Auch bei Kleinigkeiten, die wir anbieten, achte ich auf die Qualität der Zutaten. Die Karte soll etwas Besonderes und multikulturell sein. Auch die Weinkarte ist so aufgebaut.“

Die Eröffnung der Meeting Café-Bar findet am 1. Juni von 18 bis 22 Uhr statt. Es gibt Live-Musik, Kleinigkeiten zu essen und einige Freigetränke. Das Lokal wird dienstags bis samstags von 11.30 bis 21.30 Uhr geöffnet haben. Mit Mittagstisch, Kuchen und internationalen Kleinigkeiten. Ein separierter Bereich sowie die besonderen Aktionen und Workshops können auch zu privaten Anlässen gebucht werden.
Lesen Sie jetzt