Gebäude geräumt: Feuerwehr löscht Brand in Dortmunder Grundschule

Feuerwehr Dortmund

In einer Grundschule im Dortmunder Nordosten hat es am Mittwoch gebrannt - deshalb ist das Gebäude geräumt worden. Der Unterricht wird an mehreren Tagen ausfallen.

von Paula Protzen

Dortmund

, 11.11.2020, 11:12 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Eichwald-Grundschule in Dortmund-Husen musste am Mittwoch wegen eines Feuers geräumt werden.

Die Eichwald-Grundschule in Dortmund-Husen musste am Mittwoch wegen eines Feuers geräumt werden. © Feuerwehr Dortmund

Im Dortmunder Nordosten hat es hat es am Mittwochmorgen (11.11.) in einer Grundschule gebrannt - in der Eichwald-Grundschule in Husen. Davon berichtet die Feuerwehr Dortmund. Obwohl kein Schüler oder Lehrer verletzt wurde, bleibt die Schule bis Freitag geschlossen.

Sicherheitskonzept der Schule geht auf

Wie die Feuerwehr berichtet, erreichte sie der Notruf um 9.05 Uhr. Sie rückte daraufhin mit einem Großaufgebot bei der Husener Schule an.

Das Sicherheitskonzept der Schule habe dabei „hervorragend funktioniert“, berichtet ein Sprecher der Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte an der Eichwald-Grundschule eintrafen, hatten bereits alle Schüler und Lehrkräfte das Gebäude verlassen und sich bei einem Sammelpunkt versammelt.

Jetzt lesen

Ausgangsort des Brandes war die Bibliothek. Mit Atemschutz drangen zwei Teams der Feuerwehr in das Gebäude vor. Während eine Einheit den Brand mit einem Strahlrohr bekämpfte, war die andere Einheit auf der Suche nach im Gebäude verbliebenen Personen - ohne fündig zu werden.

Da sie kurz nach dem Alarm am Einsatzort gewesen sei, habe sie das Feuer schnell löschen können, berichtet die Feuerwehr. Im Anschluss habe sie die anliegenden Räume in dem einstöckigen Gebäude auf Verrauchung kontrolliert und dort maschinell gelüftet.

An Schule nicht zu denken: Schüler wurden von Eltern abgeholt

Der Unterricht für den Mittwoch war damit beendet. Vier Kinder und ein Erwachsener seien vor Ort untersucht worden, berichtet Radio 91.2.. Verletzt wurde aber niemand, wie die Polizei bestätigt. Die Schulleitung habe sich darum gekümmert, dass Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden.

Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, war das Gebäude bereits geräumt.

Als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen, war das Gebäude bereits geräumt. © Feuerwehr Dortmund

Die Polizei spricht von einem Gebäudeschaden, der noch nicht näher eingegrenzt werden kann.

Laut der Stadtverwaltung muss die Schule für die erforderlichen Reinigungsarbeiten bis einschließlich Freitag (13. November) geschlossen bleiben. Zudem wird ein Gutachter das Gebäude besichtigen, um eine gesundheitliche Gefährdung der Schulgemeinschaft auszuschließen. Das Lehrerkollegium werde zudem von einem Psychologen zu Methoden beraten, um die Situation mit Schülern und Schülerinnen aufzuarbeiten.

Brandursache noch unklar, Ermittlungen laufen an

Insgesamt waren an dem Einsatz 45 Feuerwehrleute verschiedener Feuerwachen, der Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes beteiligt. Die weiteren Ermittlungen wurden an die Polizei übergeben.

Diese ermittele nun zur Brandursache. Wie ein Sprecher Sven Schönberg am Mittwochmittag berichtet, habe die Polizei den Tatort schon besucht. Für erste Erkenntnisse sei es jedoch noch zu früh. Standardmäßig sei auch das Kriminalkommissariat 11 eingeschaltet worden, auch in die Richtung einer möglichen Brandstiftung würde routinemäßig ermittelt.

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt