Gefängnis-Ausbrecher in Holzen gefasst

Flucht aus JVA Schwerte

Mit einem Bettlaken sind zwei Inhaftierte der Justizvollzugsanstalt in Schwerte-Ergste am Samstagmorgen geflüchtet. Weit sind sie nicht gekommen: Am Nachmittag konnten die Flüchtigen in Holzen gefasst werden.

HOLZEN

, 24.05.2014 / Lesedauer: 2 min

  Bei den Flüchtigen handelt es sich um einen 28-jährigen Polen, der wegen Rauschgifthandels, Diebstahl und Körperverletzung seit 2012 und noch bis Oktober 2016 in Haft sein sollte. Der zweite ist ein 24-jähriger Deutscher, der wegen Diebstahls und Wohnungseinbruch seit April 2012 und noch bis November 2015 seine Haft verbüßen sollte.   “Es handelt sich um keine Hochkaräter, keine Mörder oder Vergewaltiger”, sagt Feige, in einer solchen Situation sei dennoch Vorsicht vor den Männern geboten.   Die Männer haben offenbar in einer Gemeinschaftszelle mit Blick auf den Hof gewohnt und von dort ihren Ausbruch geplant.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Serie „Straßen voller Leben“

Dortmunds Boulevard der Träume lässt auf sich warten - aber Lukas (22) wohnt gerne hier