Solche Eiszapfen können ein Fall für die Feuerwehr sein. Auf dem Foto ist eine aktuelle Gefahrenstelle an der Hamburger Straße zu sehen. © Wilco Ruhland
Wintereinbruch

Gefahr von oben: Zwei Tipps können Dortmundern aktuell das Leben retten

Herabstürzender Schnee und Eiszapfen: Die Feuerwehr Dortmund warnt in diesen Tagen vor einer gefährlichen Folge des starken Schneefalls. Sie gibt Ratschläge und berichtet auch von Missverständnissen.

Nach dem starken Schneefall und glatten Straßen beschäftigt eine weitere Folge des Winter-Wetters aktuell die Dortmunder Feuerwehr.

25 Feuerwehr-Einsätze an Dächern am Dienstag und Mittwoch

Mit der Sonne steigt die Gefahr, dass der Schnee in Bewegung kommt

Feuerwehr ist nicht dafür zuständig, Dächer von Privathäusern freizuräumen

Ihre Autoren
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite
Felix Guth
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite
Wilco Ruhland

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.