14 Autos von Impfgegnern waren am Dienstagabend laut Polizei zu einem Demo-Autokorso unterwegs.
14 Autos von Impfgegnern waren am Dienstagabend laut Polizei zu einem Demo-Autokorso unterwegs. © Oliver Schaper
Autokorso

Gegenstand vor „Querdenker“-Demo einkassiert – Warum durfte Besitzer teilnehmen?

Ein Impfgegner hat einen Gegenstand mit zur „Querdenker“-Demo gebracht, der laut Polizei als „Schlagwerkzeug“ hätte verwendet werden können. Trotzdem durfte der Mann demonstrieren.

Vor dem Start des Autokorsos der sogenannten „Querdenker“-Bewegung am Dienstag (20.7.) hat die Polizei einen verdächtigen Gegenstand eingezogen, der wahrscheinlich als Waffe hätte benutzt werden können. Einer der Teilnehmer hatte ein längliches Holzteil auf dem Beifahrersitz liegen, das laut Polizei einem Baseballschläger ähnelte. Trotzdem durfte der Besitzer an der Demonstration teilnehmen.

Ausschluss laut Polizei nicht gerechtfertigt

Über den Autor
Redakteur
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.