Polizeieinsatz

Geisterfahrer mit zwei Promille auf der A45 bei Dortmund unterwegs

Plötzlich kam ihnen auf der A45 ein Auto entgegen: Mehrere Zeugen haben der Polizei am Sonntag einen Falschfahrer gemeldet. Der Mann war offenbar betrunken – und nicht nur das.
Betrunken war ein Mann aus Waltrop in seinem Auto in Olfen unterwegs. Die Polizei stoppte ihn. © dpa

Ein Falschfahrer ist am Sonntagmorgen (17.10.) auf der A45 in Dortmund unterwegs gewesen. Mehrere Zeugen meldeten sich bei der Polizei, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der Fahrer eines weißen Mitsubishi mit niederländischem Kennzeichen sei um 3.24 Uhr auf die Autobahn gefahren – und zwar nicht in die vorgesehene Fahrtrichtung Oberhausen, sondern falsch herum Richtung Frankfurt.

Laut Zeugenangaben habe der Autofahrer dann in Höhe des Rastplatzes Westerfilde gewendet und sei auf diesen aufgefahren. Aufgrund einer guten Zeugenbeschreibung sei der Mann dann auf dem Fahrersitz des weißen Mitsubishis von den Beamten angetroffen worden.

Mann mit zwei Promille

Der 34-Jährige sei offenbar alkoholisiert gewesen, habe sich zudem uneinsichtig gezeigt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bestätigte dann: Der Mann hatte zwei Promille. Auf einer Polizeiwache sei ihm dann von einem Arzt eine Blutprobe entnommen worden.

Weiterfahren durfte der 34-Jährige nicht mehr – zumal er laut Polizei auch keinen Führerschein besessen habe. Er habe angegeben, dass sich seine Dokumente bereits im Besitz der niederländischen Polizei befanden. Die Ermittlungen dauern an, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung im Straßenverkehr.