Geisterfahrer im B236-Tunnel: Fotos zeigen Wendemanöver

Geisterfahrer

Am Sonntag (21.2.) wurde der Polizei ein Geisterfahrer gemeldet. Fotos, die im Zuge einer anderen Ermittlung ausgewertet wurden, könnten auf seine Spur führen.

Berghofen

, 22.02.2021, 13:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach der Meldung eines Geisterfahrers auf der B236 wurde ein Einsatzwagen vorbeigeschickt.

Nach der Meldung eines Geisterfahrers auf der B236 wurde ein Einsatzwagen vorbeigeschickt. © picture alliance/dpa

Auf der B236 war in der Nacht von Samstag (20.2.) auf Sonntag (21.2.) ein Geisterfahrer unterwegs. Dieser fuhr auf der Fahrbahn in Richtung Schwerte.

Gegen kurz nach eins wurde dies der Polizei in Dortmund gemeldet. Bei einem darauffolgenden Polizeieinsatz vor Ort konnte jedoch kein Fehlverhalten festgestellt werden.

Fotos aus dem Tunnel zeigen Wendemanöver

Erst bei der Auswertung von Fotos aus dem Tunnel Berghofen konnten die Beamten erkennen, dass ein Geisterfahrer unterwegs war. Dieser wendete laut Polizei-Informationen im Tunnel und fuhr dann in Gegenrichtung weiter.

Im selben Tunnel hatte es am Freitagabend (19.2.) einen Brand gegeben. Die Gegenseite in Fahrtrichtung Lünen konnte erst am Montag wieder freigegeben werden, wie die Polizei mitteilte. Die Auswertung der Fotos fand ursprünglich statt, um den Einsatz zu dem brennenden Auto zu dokumentieren.

Ob auf den Fotos vom Wendemanöver auch ein Kennzeichen oder andere sachdienliche Hinweise erkennbar sind, müssen nun Ermittlungen zeigen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Wer derzeit auf der B236 in Richtung Dortmund fährt, erlebt in Aplerbeck, am Ende der Strecke, eine Überraschung. Der Berghofer Tunnel in Richtung Dortmund ist seit Freitagabend gesperrt. Von Heiko Mühlbauer

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt