Gelbe Baken verhindern das Lkw-Parken am Asselner Hellweg

rnAsselner Hellweg

Seit Jahren ärgern sich Anwohner und Fußgänger über parkende Lkw am Asselner Hellweg zwischen Brackel und Asseln. Das Problem gehört nun der Vergangenheit an.

Brackel, Asseln

, 28.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie angekündigt hat das Tiefbauamt Anfang der Woche am Asselner Hellweg zwischen Brackel und Asseln auf einer Länge von 700 Metern gelbe Baken aufgestellt. Sie sollen verhindern, dass dort Lkw parken und Fußgänger und Radfahrer massiv behindern - etwas, das seit Jahren zu einem der größten Verkehrsärgernisse im Stadtbezirk gehört hat. Die Baken sollen stehen bleiben, bis der Hellweg umgebaut wird. Die Arbeiten dazu sollen voraussichtlich im April 2020 beginnen. Bekanntlich soll die Stadtbahnlinie zweigleisig werden. Außerdem sollen gesonderte Fuß-und Radwege entstehen.

Jetzt lesen

Die „schönste Weihnachtsbeleuchtung am Hellweg“

Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka (SPD) nennt die lange Reihe der gelben Warnlampen im Spaß die „schönste Weihnachtsbeleuchtung am Hellweg“. Zur mehrmaligen Verschiebung der geplanten Hellweg-Umgestaltung sagt er: „Wir haben viel Verständnis dafür, dass eine so komplexe Baumaßnahme viel Zeit der Vorbereitung benötigt, die ständigen Verschiebungen aber haben dazu geführt, dass wir auf das Lkw-Parken nicht sinnvoll reagieren konnten“. Er bedanke sich ausdrücklich beim Tiefbauamt, schließlich sei hier sehr schnell reagiert worden. Und nach einem Gespräch mit dem zuständigen Stadtrat Arnulf Rybicki habe es nur eine gute Woche gedauert und die Baken standen am Hellweg, so Czierpka.

Lesen Sie jetzt