Gescheiterter Dieb rächt sich an seinem Opfer

Für ein Päckchen Tabak

Nachdem ihm der Diebstahl von Tabak misslungen war, griff ein 21-jähriger Dieb sein Opfer später erneut an. Mit der Schlagfertigkeit seines Opfers hatte er allerdings nicht gerechnet.

Dortmund

28.11.2017 / Lesedauer: 2 min
Gescheiterter Dieb rächt sich an seinem Opfer

© picture alliance / Patrick Pleul

Ein 21-jähriger Dortmunder hat in der Nacht zu Dienstag versucht, einem 18-Jährigen ein Päckchen Tabak zu stehlen. Das berichtete am Dienstag die Polizei. Weil der Diebstahl misslang, soll der Dieb dem 18-Jährigen erst eine Mütze vom Kopf geschlagen und ihn anschließend mit einem sogenannten „Sidekick“ getreten haben.

Um weiterem „Ärger“ aus dem Weg zu gehen, flüchtete der ebenfalls in Dortmund wohnende 18-Jährige in ein Burger-Restaurant am Hauptbahnhof.

Opfer kann Täter nach Angriff überwältigen

Nur eine halbe Stunde später tauchte der 21-Jährige ebenfalls in dem Restaurant auf und soll den Dortmunder hinterrücks gewürgt haben.

Dieser wehrte sich und konnte seinen Angreifer überwältigen und auf dem Boden fixieren, bis Bundespolizisten ihn festnahmen.

Die Bundespolizei leitete gegen den wegen Diebstahls bereits polizeibekannten 21-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Lesen Sie jetzt

150.000 Euro Beute

Juwelendieb bei Passkontrolle am Flughafen verhaftet

Bei der Passkontrolle eines 37-Jährigen Serben am Dortmunder Flughafen stellte sich heraus, dass der Mann per internationalem Haftbefehl gesucht wird. Im April soll er bei einem Einbruch in das Geschäft Von Matthias Stachelhaus

Lesen Sie jetzt