Geschichte erspüren

"Mit Sinneslust gegen Novemberfrust" lautet das Motto von vier Führungen, mit denen das Museum für Kunst und Kulturgeschichte seinen Besuchern den tristen Herbstmonat versüßen will.

12.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Schon länger läuft die Veranstaltungsreihe "Museum (üb)erleben mit Frieda Vorlaut und Franziska vom Fach", in der zwei Mitarbeiterinnen ihre Besucher keck und frech durch die heiligen Hallen an der Hansastraße 3 führen. Jetzt will Museumspädagoge Rüdiger Wulf das bewährte Konzept weiter aufpeppen, indem er Geschichte nicht länger in Vitrinen versteckt, sondern erlebbar macht.

Dafür haben Dr. Anne Kugler und Christiane Althoff in Universitätsbibliotheken mittelalterliche Kochrezepte gewälzt und nachgekocht. Besucher dürfen sich etwa auf Kostproben von Hirsebrei in süßer und deftiger Variante freuen. "Das war schließlich die Zeit des Getreidebreis. Paprika, Kartoffeln, Spaghetti - das gab's damals alles nicht", sagt Kugler. Die mittelalterliche Führung am 21. November (19-21 Uhr) im Museum Adlerturm am Ostwall 51 a ist die einzige, die nicht im Museum für Kunst und Kulturgeschichte stattfindet.

Auf die Spur der antiken Lebensart von Römern und Griechen können sich Besucher am Sonntag (25.11.) begeben, wenn es zwischen 15 und 17 Uhr zu römischem Honigwein Fladenbrot, lukanische Würstchen und griechische Sesampfannkuchen zu verkosten gilt.

Statt Gaumenfreuden stehen am Sonntag, 18. November, Wohlgerüche auf dem Programm. Zwischen 14 und 17 Uhr begibt sich Simone Sonnentag mit ihren Gästen auf eine Duftexkursion durch die Jahrhunderte, nimmt dabei Öle, Salben und Parfüme von griechischen Athleten bis hin zu Duftwässerchen des Sonnenkönigs Ludwig XIV. unter die Lupe. Besucher können ihr eigenes Parfüm herstellen.

Auftakt der Sinneslust-Reihe ist am Donnerstag (15. 11.), wenn erstmals eine Taschenlampenführung für Erwachsene stattfindet (20.30-22 Uhr). bel

Kosten: 9-16,50 Euro, Anmeldung erforderlich unter Tel. 5 02 60 28.

Lesen Sie jetzt