Seit dem Beginn des Lockdowns sind auch Fitnessstudios in Dortmund geschlossen.
Seit dem Beginn des Lockdowns sind auch Fitnessstudios in Dortmund geschlossen. © dpa (Symbolfoto)
Lockdown

Geschlossene Fitnessstudios werden für rückenkranke Dortmunder zum Problem

Mit dem Lockdown wurden auch die Fitnessstudios in Dortmund geschlossen. Unter anderem für Bandscheiben-Patienten und Demenz-Kranke ist das ein großes Problem, wie ein Dortmunder Betreiber weiß.

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr mussten Fitnessstudios wegen der Corona-Pandemie schließen. Das trifft nicht nur die Studiobetreibenden hart, sondern auch deren Kunden. Für viele bedeutet Sport im Fitnessstudio nicht nur Freizeitvergnügen, sondern sie sind gesundheitlich darauf angewiesen – so auch bei Kieser Training am Hiltropwall in Dortmund.

„Aus gesundheitlichen Gründen auf das Training angewiesen“

Bandscheibenvorfall im Lockdown

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.