Glanzlichter: So bringt das Ehepaar Plettner den Mengeder Volksgarten zum Leuchten

Glanzlichter

Am 1. und 2. November erstrahlt der Mengeder Volksgarten nicht nur in den Farben des Herbstlaubes. Die Glanzlichter werden den Park erhellen – und bis dahin ist es ganz schön viel Arbeit.

von Karlheinz Bohnmann

Mengede

, 21.10.2019, 21:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Glanzlichter: So bringt das Ehepaar Plettner den Mengeder Volksgarten zum Leuchten

Nicht nur die Bäume im Volksgarten werden beleuchtet, bei den Glanzlichtern gibt es auch andere Leuchtformen. © Stephan Schütze

Vor acht Jahren hatte Claudia Plettner die Idee und ihr Mann Ingo war ebenfalls sofort Feuer und Flamme: Seitdem machen sie jedes Jahr dem Herbst im Mengeder Volksgarten Konkurrenz. Den sich bräunlich, gelblich und rötlich färbenden Blättern der Bäume setzen sie ihre Glanzlichter entgegen. Diesmal am 1. und 2. November (Freitag und Samstag) von 17 bis 22 Uhr.

„Mit dieser Veranstaltung wollen wir kein Geld verdienen“, betont Event-Chef Ingo Plettner. „Deshalb ist der Eintritt auch wieder frei. Denn wir wollen einfach unseren Mitbürgern eine Freude machen. Deshalb heißt die Veranstaltung auch ‚Mengede für Mengeder‘.“

Die Plettners greifen in die eigene Tasche

Die Kosten werden von Sponsoren getragen. „Ohne deren Unterstützung wäre die Aktion nicht zu finanzieren“, erklärt Plettner. Und manchmal greift das Ehepaar auch in die eigene Tasche.

Zumindest Ingo Plettners komplette Manpower beim Auf- und Abbau ist auf jeden Fall gefragt. Um den Volksgarten zum Leuchten zu bringen, sind zwölf Personen zwei Tage lang im Einsatz.

Sie verlegen etwa 2,5 Kilometer Kabel, installieren 120 Scheinwerfer und müssen die Dekorationsobjekte aufstellen. „Wir haben uns wieder einiges einfallen lassen. Auch das Feuerwerk am Samstag gibt es in diesem Jahr und auch der Fabido-Kindergarten ist wieder dabei“, verrät Ingo Plettner

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt