Gleich an zwei Tagen gibt es rund um das Wasserschloss Haus Rodenberg den Markt im Park

rnMarkt im Park

Nutztiere, Spezialitäten und eine Menge Unterhaltung. Der Markt im Park ist am Sonntag ( 9.6.) und am Montag (10.6.) gleich an zwei Tagen geöffnet. Und das sind die Höhepunkte.

Aplerbeck

, 07.06.2019, 17:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Was beim Markt im Park in etwa auf die Besucher wartet, konnte man schon beim Pressetermin sehen. Küken piepsten durch die Gegend und muntere Hasen hoppelten durch den Rodenbergpark. Mitten drin Imker Ralf Schmidt, Verwaltungsstellenleiter Michael Rohde und Foad Boulakhrif, (Schöne Märkte).

Schmidt und Boulakhrif organisieren den Markt und Rohde, auch Mitglied im Stadtbezirksmarketing, sorgt für die Bereitstellung der Fläche und einen finanziellen Zuschuss aus dem Stadtbezirk. Also steigt am Pfingstsonntag (9.6.) und am Pfingstmontag (10.6.) der Markt im Park. Sonntag ist der von 11 bis 20 Uhr geöffnet, am Montag von 11 bis 18 Uhr.

Und das sind unserer Tipps:

  • Die vielen Nutztiere: Auf dem Hof von Imker Ralf Schmidt hat in Sölde viele alte Nutztierrassen und ein Großteil der Tiere bringt er mit. Da sind einmal fünf verschiedene Gänsearten, die mit ihrem Nachwuchs im Rodenbergpark dabei sein werden. Und nicht nur hinter einem schützenden Zaun. Es wird ein „Die Gänse rasen durch den Park“ geben. Einen Gänsemarsch mit Ralf Schmidt. Weiter gibt es Hasen, Schweine, Schafe und Puten zu sehen. „Gerade die Puten sind Tiere, die immer wieder die Besucher erstaunen“, sagt Schmidt.
  • Die Angebote für Kinder: Ganz groß kommt beim Nachwuchs das Ponyreiten an. Auch in diesem Jahr wird es an beiden Markttagen angeboten. Gegen einen kleinen Obolus können die kleinen Besucher einmal überprüfen, ob das Glück dieser Erde wirklich auf dem Rücken der Pferde liegt. Beliebt sind auch die Kutschfahrten rund um den Rodenbergpark und das historische Wasserschloss. Auch hier ist eine kleinere Summe fällig, um sich einmal mit lebenden PS durch Aplerbeck kutschieren zu lassen.
  • Altes Handwerk: Das darf natürlich auf einem Bauern- und Handwerksmarkt nicht fehlen. Zusehen gibt einen Seilmacher, der mit einer mobilen Seilerei vor Ort sein wird. Dazu einen Tischler und einen Korbflechter, die ihr Handwerk zeigen werden.
  • Kulinarische Erlebnisse: Das Angebot an Spezialitäten ist beim Markt im Park grenzenlos - und natürlich ist alles Geschmackssache. Probieren sollte man aber einmal Folgendes: Das frische Brot aus dem Steinofen, italienische Käsespezialitäten (Käse mit Honig zum Beispiel), Argan Öl aus Marokko oder selbst gemachte Nudeln.

Dazu wird es am Sonntag und am Montag auch ein buntes Bühnenprogramm geben. Am Montag sind dabei alle Hobbykünstler eingeladen mitzumachen und aufzutreten. Der nächste Markt im Park findet im Übrigen im Rahmen des Aplerbecker Bierfestes statt. Und das ist am Samstag (20.7.) und am Sonntag (21.7.).

Lesen Sie jetzt