Glühwein am Schloss: Hier öffnet einer der romantischsten Weihnachtsmärkte Dortmunds

rnWeihnachtsmarkt

Ein Weihnachtsmarkt in einem Schlosshof – romantischer geht es wohl kaum. Sogar das Schloss wird am ersten Adventswochenende in wechselnden Weihnachts-Farben angeleuchtet.

Lütgendortmund

, 26.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Burgen und Schlösser sind beliebte Ausflugsziele. In Kombination mit einem Weihnachtsmarkt wirken diese historischen Bauten doppelt anziehend.

Bereits vor 27 Jahren entdeckte die Interessengemeinschaft Lütgendortmunder Vereine und Verbände (IGLV) den idealen Standort für ihren Weihnachtsmarkt: den Schlosshof von Haus Dellwig an der Dellwiger Straße 130 in Lütgendortmund. Als besonderes Bonbon lassen die Veranstalter das Wasserschloss in bunten Farben erleuchten.

„Schönster kleinster Weihnachtsmarkt“

Traditionell findet der Weihnachtsmarkt „Dellwig im Advent“, den der WDR auch schon mal zum „schönsten kleinsten Weihnachtsmarkt“ kürte, am ersten Adventswochenende statt – in diesem Jahr also am 30. November (Samstag) und 1. Dezember (Sonntag).

Tradition hat mittlerweile auch das Programm. Viel geändert habe man auch für die 27. Auflage nicht, sagt IGLV-Chef Reinhard Sack. Kinder der umliegenden Grundschulen werden auftreten, auch der MGV Concordia, der Posaunenchor Usseln, die Trompetenklänge Bochum-Kornharpen und der Shanty-Chor Dortmund werden die Besucher wie in den Vorjahren musikalisch unterhalten.

Jetzt lesen

Weihnachtsbäckerei und Modelleisenbahn-Vorführungen

Verschiedene Essens-, Glühwein- und Verkaufsstände, die Weihnachtsbäckerei der Bäckerei Grobe und Modelleisenbahn-Vorführungen der Arbeitsgemeinschaft Modellbahn Dortmund komplettieren das Angebot des kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkts.

Glühwein am Schloss: Hier öffnet einer der romantischsten Weihnachtsmärkte Dortmunds

Auch für jüngere Besucher hält „Dellwig im Advent“ einige Programmpunkte bereit. © Stephan Schuetze

Besonders stolz ist Reinhard Sack auf die langjährige Freundschaft der IGLV zum Posaunenchor Usseln. Entstanden ist sie durch den Ehrenvorsitzenden von „Aktiv im Ort“, Günter Eustrup, und seine Frau, die beide vor rund 25 Jahren das Schützenkönigspaar von Usseln waren. „Der Chor kommt jedes Mal mit einem großen Ensemble von 14 bis 16 Leuten“, so Sack.

Lichterketten sind Lotsenhilfe zum Weihnachtsmarkt

Weil sich im Schloss Dellwig auch das Heimatmuseum befindet, unterstützt der dazugehörige Verein die IGLV und die Händlergemeinschaft „Aktiv im Ort“ bei der Vorbereitung und Durchführung des Weihnachtsmarktes. So schmücken die Mitglieder des Heimatmuseums zum Beispiel den Weg zum Schloss mit Lichterketten – quasi eine Lotsenhilfe für die Besucher. Auch ein üppig geschmückter Weihnachtsbaum in der Mitte des Schlosshofes trägt zur stimmungsvollen Atmosphäre bei.

An beiden Tagen ist der Weihnachtsmarkt „Dellwig im Advent“ jeweils von 13 bis 19 Uhr geöffnet. Halbstündlich (am Samstag) und stündlich (am Sonntag) wechselt das Bühnenprogramm. Sogar zwei Stunden am Stück treten die Trompetenklänge Bochum-Kornharpen (17 bis 19 Uhr am Samstag) und der Shanty-Chor (17 bis 19 Uhr am Sonntag) auf.

Lesen Sie jetzt