Große Typisierungsaktion für Deniz (22) findet am 26. Mai in Hörde statt

Diagnose Blutkrebs

In der Turnhalle der Marie-Reinders-Realschule in Hörde findet am 26. Mai eine große Typisierungsaktion statt. Sie ist wohl die letzte Überlebenschance für den 22-jährigen Deniz Yelkuvan.

Hörde

, 24.05.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Große Typisierungsaktion für Deniz (22) findet am 26. Mai in Hörde statt

Deniz ist zum zweiten Mal an Leukämie erkrankt. © Annika Ross

Auf der Homepage der Deutschen Knochenmarkspendedatei (DKMS) gibt es unter der Rubrik Aktionen eine Galerie mit vielen Fotos. Darauf zu sehen sind Menschen aus ganz Deutschland: junge Erwachsene, Kinder, Familienväter. Sie alle haben Blutkrebs und ihre letzte Chance zu überleben ist eine Knochenmarkspende. Auch der 22-jährige Deniz Yelkuvan aus Dortmund taucht in dieser Galerie auf.

Der FH-Student erhielt mit 18 Jahren zum ersten Mal die Diagnose Leukämie, er kämpfte und besiegte die Krankheit nach einem Jahr im Krankenhaus. Im April 2019 kam der Blutkrebs wieder. Deniz ist wieder in Behandlung, doch „eine Stammzellspende ist jetzt Deniz‘ einzige Überlebenschance“, schreibt die DKMS. Bislang konnte weltweit kein passender Spender für ihn gefunden werden.

Er bittet die Bevölkerung um Unterstützung.

Denn nur wer sich als Stammzellenspender registrieren lässt, kann als Spender auch gefunden werden. Familie und Freunde organisieren deshalb gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion, die am Sonntag (26. Mai) von 12 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Marie-Reinders-Realschule, Hochofenstraße 38, stattfindet. Dort kann sich jeder im Alter zwischen 17 und 55 Jahren typisieren lassen, um zu schauen, ob er für Deniz als Stammzellenspender in Frage kommt. Für die Registrierung ist nur ein Abstrich der Wange mit einem Wattestäbchen nötig.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt