Grünes Licht für Container am Straßenstrich

Gute Nachricht für die Prostituiertenhilfe Kober: Die Tage des maroden Beratungscontainers am Straßenstrich auf der Ravensberger Straße scheinen endgültig gezählt. Die Aufstellung eines modernen Ersatzcontainers ist von der Stadt freigegeben.

14.07.2009, 21:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie berichtet, hatte Elke Rehpöhler, Fachbereichsleiterin bei Kober kürzlich beim Besuch von Joachim Pohlmann, OB Kandidat von FDP/Bürgerliste, wie gegenüber vielen anderen Politikern zuvor geklagt, dass sich die Aufstellung eines neuen Beratungs containers immer wieder verzögere.

Die Firma Berke, die zwischen Born- und Ravensberger Straße einen kleinen Gewerbepark baut, ist - in Absprache mit der Stadt - für die Aufstellung des Containers auf einem städtischen Grundstück gegenüber dem jetzigen Standort zuständig.

Zuletzt hieß es, der Vorgang stecke bei der Bezirksregierung fest, die das Gelände noch mit alten Fotos auf mögliche Blindgänger und Bombenfunde aus dem 2. Weltkrieg abgleichen müsse. Pohlmann nahm darauf hin Kontakt zu Regierungspräsident Helmut Diegel auf - und erfuhr, dass die Auswertung, die keinen Bombenfund ergab, am 12. Juni an die Stadt gegangen ist.

"Stimmt," bestätigte Ordnungsamtsleiter Ortwin Schäfer, "seit gut 14 Tagen ist alles im grünen Bereich. Es könnte angefangen werden." Alle hätten hier an einem Strang gezogen. Auch die Bezirksregierung habe in diesem Fall innerhalb von drei Monaten besonders schnell gearbeitet, so Schäfer. Sonst betrage die Wartezeit in der Regel vier bis fünf Monate, verbunden mit ärgerlichen Zeitverlusten für die Bauherren.

Ursache für den Bearbeitungsstau bei der Bezirksregierung ist eine Verordnung des Innenministers von 2006, die jeden Bauherrn dazu verpflichtet, in so genannten Bombenabwurfsgebieten die Grundstücke auf Blindgänger untersuchen zu lassen.

Die Freigabe zur Aufstellung des Containers ist vom zuständigen Ordnungsamt am 16. Juni an das Liegenschaftsamt gegangen, das als Bauherr fungiert. Finanziert und in Auftrag gegeben wird der Container von Berke. ko

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt