Günther Oettinger spricht vor 300 Gästen

Bei der Dortmunder Volksbank

Gut 300 geladene Gäste kamen am Montagabend zum 13. Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank. Sie hörten einen Vortrag von EU-Digitalkommissar Günther Oettinger, der eine Europäisierung der digitalen Politik forderte. Den Anwesenden gab Oettinger zudem eine "Hausaufgabe" auf.

DORTMUND

, 09.03.2015 / Lesedauer: 3 min
Günther Oettinger spricht vor 300 Gästen

Martin Eul (2.v.l.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, begrüßte unter anderem den Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann (l.), und Otto Kentzler (r.), Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Dortmunder Volksbank. Ein besonderer Gast kam aus Brüssel: Günther Oettinger (2.v.r.).

"Das Wichtigste ist geschafft: Er ist da." So begrüßte Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, am Montagabend Günther Oettinger zum Wirtschaftsgespräch der Volksbank in deren Kundenhalle an der Betenstraße. Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, sprach zum Thema "Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit: Herausforderungen und Chancen für Deutschland und Europa".

Zuvor hieß Eul die rund 300 geladenen Gäste willkommen. Stellvertretend für alle Ehrengäste erwähnte er namentlich Heinrich Frommknecht und Otto Kentzler, die Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats der Dortmunder Volksbank. Auch "den Präsidenten des Derby-Siegers", BVB-Präsident Reinhard Rauball, begrüßte Eul - und erhielt dafür großen Beifall.

"Eine große Freude"

Günther Oettinger bedankte sich für die Einladung. Dass nach Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im Jahr 2014 nun erneut ein Baden-Württemberger zum Wirtschaftsgespräch kommen durfte, "empfinde ich als große Freude", so der CDU-Politiker.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Günther Oettinger zu Gast bei der Dortmunder Volksbank

EU-Kommissar Günther Oettinger war Gast der Dortmunder Volksbank. Vor mehr als 300 Gästen sprach er am Montagabend in der Kundenhalle der Volksbank an der Betenstraße über das Thema "Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit".
09.03.2015
/
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul (2.v.l.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, begrüßte unter anderem den Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann (l.), und Otto Kentzler (r.), Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Dortmunder Volksbank. Ein besonderer Gast kam aus Brüssel: Günther Oettinger (2.v.r.).© Foto: Dieter Menne
Martin Eul (l.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, freute sich sichtlich über die vielen Gäste.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Volksbank-Vorstandsvorsitzender Martin Eul (r.) begrüßte viele Gäste persönlich.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul (r.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, begrüßte unter anderem den Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann (l.).© Foto: Dieter Menne
Unter den Gästen des Wirtschaftsgesprächs der Dortmunder Volksbank war unter anderem auch Materna-Chef Dr. Winfried Materna (l.).© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Auch BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball (Mitte) verfolgte das Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank.© Foto: Dieter Menne
BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball (l.) im Gespräch mit Ulrich Leitermann (Mitte), Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, und Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank.© Foto: Dieter Menne
Zufriedene Gesichter: (v.r.) Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, und BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball.© Foto: Dieter Menne
Auch IHK-Präsident Udo Dolezych (l.), seine Frau Susi sowie Georg Schulte, Geschäftsführer Öffentllichkeit der IHK, waren der Einladung der Volksbank gefolgt. © Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Unter den Gästen in der Kundenhalle der Volksbank war auch Materna-Chef Dr. Winfried Materna (l.).© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Ebenfalls mit von der Partie: Unternehmer Peter Cremer (l.) und Juwelier Gerhard Rüschenbeck.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Sie wurden für viele Andere stellvertretend als Ehrengäste begrüßt: Heinrich Frommknecht (l.) und Otto Kentzler, beide Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrats der Dortmunder Volksbank.
© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Auch zu Gast: Reinhold Schulte, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Signal Iduna Gruppe.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Unter den Gästen waren unter anderem Otto Kentzler (l.), Reinhold Schulte, langjähriger Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe, und BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Manfred Hoyer (l.), Personalvorstand bei der Dortmunder Volksbank, hatte sichtlich Spaß im Vorfeld des Wirtschaftsgespräches.© Foto: Dieter Menne
Christoph Sandmann (l.) aus der Geschäftsführung des Medienhauses Lensing, im Gespräch mit BVB-Präsident Dr. Reinhard Rauball (Mitte) und Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul (l.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, nahm EU-Kommissar Günther Oettinger (Mitte) in Empfang. Rechts: Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe.© Foto: Dieter Menne
Auch Dr. Reinhard Rauball (r.) und Otto Kentzler (2.v.r.) hießen Günther Oettinger in Dortmund willkommen.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul (2.v.l.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, begrüßte unter anderem den Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann (l.), und Otto Kentzler (r.), Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats der Dortmunder Volksbank. Ein besonderer Gast kam aus Brüssel: Günther Oettinger (2.v.r.).© Foto: Dieter Menne
Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, hieß die Gäste in der Kundenhalle zum Wirtschaftsgespräch willkommen.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, hieß die Gäste in der Kundenhalle zum Wirtschaftsgespräch willkommen.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Die Kundenhalle der Volksbank war am Montagabend bis auf den letzten Platz gefüllt.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul, Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, hieß die Gäste in der Kundenhalle zum Wirtschaftsgespräch willkommen.© Foto: Dieter Menne
Hatten sichtlich Spaß: Günther Oettinger (l.) und der Vorstandsvorsitzende der Signal Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann..© Foto: Dieter Menne
Günther Oettinger (l.) nahm zunächst neben dem Vorstandsvorsitzenden der Signal Iduna Gruppe, Ulrich Leitermann (Mitte) und Otto Kentzler Platz.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Günther Oettinger sprach über deutsche und europäische Politik, vor allem aber über das Thema Digitalisierung in allen Bereichen der Wirtschaft. © Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Die Kundenhalle der Volksbank war am Montagabend bis auf den letzten Platz gefüllt.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Günther Oettinger sprach über deutsche und europäische Politik, vor allem aber über das Thema Digitalisierung in allen Bereichen der Wirtschaft. © Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Günther Oettinger mahnte die Gäste eindringlich, dass beim Thema Digitalisierung jeder Einzelne mehr tun müsse.© Foto: Dieter Menne
Aufmerksam verfolgten die Gäste, hier Otto Kentzler (Mitte), das Wirtschaftsgespräch.© Foto: Dieter Menne
Volksbank-Vorstandsvorsitzender Martin Eul hörte dem Vortrag Oettingers ebenso gebannt zu wie die Gäste.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Nach seinem Vortrag stellte sich Günther Oettinger (l.) noch der Diskussion mit Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit.© Foto: Dieter Menne
Im Gespräch mit Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit.bekannte Günther Oettinger (l.) unter anderem, dass er mit seinem Sohn lieber telefoniere, als ihm WhatsApp-Nachrichten zu schicken.© Foto: Dieter Menne
Die Diskussion zwischen Günther Oettinger (l.) und Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit beschloss den offiziellen Programmteil des Wirtschaftsgesprächs.© Foto: Dieter Menne
Die Diskussion zwischen Günther Oettinger (l.) und Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit beschloss den offiziellen Programmteil des Wirtschaftsgesprächs.© Foto: Dieter Menne
Viele Gäste waren der Einladung zum Wirtschaftsgespräch der Dortmunder Volksbank gefolgt. Sie hörten einen Vortrag von EU-Kommissar Günther Oettinger.© Foto: Dieter Menne
Nach seinem Vortrag stellte sich Günther Oettinger (l.) noch der Diskussion mit Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit.© Foto: Dieter Menne
EU-Kommissar Günther Oettinger war im Auto von Brüssel in die "Hauptstadt Westfalens" gekommen.© Foto: Dieter Menne
Martin Eul (l.), Vorstandsvorsitzender der Dortmunder Volksbank, überreichte seinem Gast Günther Oettinger abschließend ein Wein-Präsent.© Foto: Dieter Menne
Volksbank-Vorstandsvorsitzender Martin Eul (v.l.), Günther Oettinger und Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit. © Foto: Dieter Menne
Nach Günther Oettingers 50-minütigem Vortrag und anschließender Diskussion stieß der EU-Kommissar mit Volksbank-Vorstandsvorsitzendem Martin Eul (l.) und Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit an. Das Wirtschaftsgespräch klang bei Salzkuchen, Kaltgetränken und Gesprächen aus.© Foto: Dieter Menne
Günther Oettinger zu Besuch bei der Volksbank Dortmund.© Foto: Dieter Menne

Oettinger beschrieb zunächst die wirtschaftliche Ist-Situation in Deutschland. "Wir leben in einem deutschen Romantik-Tal", sagte der EU-Kommissar: "Uns geht's zu gut - und wem's zu gut geht, der hat Flausen im Kopf." Deutschland sei gefordert, sich nicht auf der derzeit guten wirtschaftlichen Lage auszuruhen.

Denn anhand von vier Vergleichskategorien - Demografie, Energiemarkt, Kapitalmarkt, Digitalisierung - führte Oettinger aus, dass Deutschland im Vergleich mit den USA zurückliege. Wenn Deutschland in der Welt auch künftig wahrgenommen werden wolle, gehe dies nur "im europäischen Team", sagte Oettinger, der mehrfach auf Vokabeln der Fußballsprache zurückgriff. Auch "seinen" VfB Stuttgart, der aktuell in Schwierigkeiten steckt, erwähnte Oettinger.

"Wer nicht mithält, ist mega out"

Der EU-Digitalkommissar warb vor allem für die Digitalisierung in allen Bereichen der Wirtschaft, Investitionen in die Breitband-Netze und eine "Europäisierung der digitalen Politik": "Wir wollen die Digitalunion." Doch auch jeder Einzelne müsse mehr tun, sagte Oettinger: "Wer bei der Digitalisierung nicht mithält, ist mega out." Ob Azubi, Opa, mittelständischer Unternehmer oder EU-Kommissar - jeder müsse sich hier auf dem Laufenden halten.

Oettinger appellierte: "Machen wir 2015 zum Jahr der digitalen Entwicklung." Bis Weihnachten, so Oettingers "Hausaufgabe" für die anwesenden Gäste, solle sich jeder beim Thema Digitalisierung fortbilden. 

Lieber anrufen als WhatsApp-Nachrichten schicken

Bei einer anschließenden Diskussion mit Ruhr-Nachrichten-Chefredakteur Dr. Wolfram Kiwit hatte Oettinger zumindest einmal kurz Zeit, Luft zu holen. Auch das Pils, das ihm serviert wurde, nahm er dankend an. Oettinger verriet unter anderem, dass er zwar WhatsApp-Nachrichten von seinem 17-jährigen Sohn empfange, diese aber nicht beantworte: "Ich rufe lieber zurück, ich will seine Stimme hören." 

Der 61-Jährige plädierte des Weiteren dafür, "konkret über die Rente mit 70 zu reden"; er selbst wolle jedenfalls noch lange nicht in den Ruhestand wechseln. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt