Guinness-Buch: Dortmunder baut leichtestes E-Bike der Welt

Weltrekord

Ein Maschinenbauer aus Dortmund baute das leichteste E-Bike der Welt. Mit seiner Entwicklung brach er den Weltrekord und steht nun im Guinness-Buch der Rekorde.

Barop

, 11.08.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dennis Feiburg schaffte es mit seinem ultraleichten E-Bike ins Guinness-Buch.

Dennis Freiburg schaffte es mit seinem ultraleichten E-Bike ins Guinness-Buch. © Timmheese.de

Dr. Dennis Freiburg, ehemaliger Mitarbeiter der TU Dortmund, hat das Elektrorad mit viel Raffinesse entwickelt und mit noch mehr Handarbeit zusammengebaut. Er unterbietet das bisherige Rekordgewicht um fast 800 Gramm. „Der Eintrag bedeutet mir sehr viel“, sagt der Ingenieur. Viele Tests, Nachweise und lange Wartezeit seien dafür nötig gewesen.

Jetzt lesen

Freiburgs Rad wiegt keine 6,9 Kilogramm; handelsübliche Versionen bringen in der Regel zwischen 21 und 30 Kilos auf die Waage. Das macht sich spätestens dann unangenehm bemerkbar, wenn das Rad in den Keller getragen werden muss.

Die Sonderanfertigung mit etwa einem Viertel des üblichen Gewichts kann viel Schweiß und Bandscheibenvorfälle ersparen. Allerdings ist bislang keine Produktion für den Handel geplant.

Akku und Motorsteuerung verstecken sich in der Trinkflasche.

Akku und Motorsteuerung verstecken sich in der Trinkflasche. © Timmheese.de

Entstanden ist das Modell aus ultraleichtem Karbon und einem Elektromotor für einen ferngesteuerten Modell-Hubschrauber. Das Bike musste strenge Vorgaben des Guinness-Komitees erfüllen. Die Reichweite gibt die TU mit 25 bis 40 Kilometern an, bei Bedarf lässt sich ein zweiter Akku anbringen.

Jetzt lesen

Wobei der Akku der Clou ist: Er ist samt Steuerungselement in einer handelsüblichen Alu-Trinkflasche untergebracht - eine gute Tarnung für Angeber.

Aktiviert und geregelt wird der Motor über den Verschluss der Trinkflasche. Den Deckel hat Freiburg in einem 3D-Drucker gefertigt.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert

Lesen Sie jetzt