Haben Schulhausmeister während des Lockdowns nicht geleistete Bereitschaftsdienste abgerechnet? Die Politik hat dazu viele Fragen.
Haben Schulhausmeister während des Lockdowns nicht geleistete Bereitschaftsdienste abgerechnet? Ein entsprechender anonymer Hinweis landete bei Dortmunds Schuldezernentin Daniela Schneckenburger. © dpa/Archiv (M.: Werner)
Rechnungsprüfungsausschuss

Haben Dortmunder Schulhausmeister Arbeitszeit falsch abgerechnet?

Ein anonymer Hinweis an Schuldezernentin Daniela Schneckenburger hat die Sache ins Rollen gebracht: Haben Dortmunder Schulhausmeister ihre Arbeitszeit während der Pandemie falsch abgerechnet?

Schulhausmeister gelten in der Regel als Kümmerer. Doch es steht der Verdacht im Raum, dass sich nicht wenige Schulhausmeister in Dortmund während der Pandemie mehr als erlaubt um ihre persönlichen Einnahmen gekümmert haben – ermöglicht durch eine mangelhafte Kontrolle der Arbeitszeit-Abrechnungen.

Unterlagen fehlen

Bessere Kontrolle durch digitale Schließanlagen

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.