Bildergalerie

Hallenbad Hombruch

Das Hallenbad Hombruch ist von der Schließung bedroht. Der Fachangestellten für Badebetriebe Detlev Wermter mag seinen Job dort. Er will ihn unbedingt in dem kleinen Bad bleiben, denn seine Arbeit dort ist sehr abwechslungsreich. RN-Mitarbeiterin Naemi Goldapp hat er seinen Arbeitsplatz gezeigt, der teilweise unter den Wassermassen im Keller des Bades ist.
11.12.2009
/
Detlev Wermter lässt sich sein Hallenbad nicht so leicht wegnehmen.© Foto: Naemi Goldapp
Über diese Treppe geht Detlev Wermter jeden Tag in den Keller, um alles zu überprüfen. Rechts im Bild ist das große Becken von unten.© Foto: Naemi Goldapp
An der Werkbank können kleinere Reperaturen durchgeführt werden, z.B. wenn im Bad ein Schrankschloss kaputt geht.© Foto: Naemi Goldapp
Der wohl heißeste Raum im ganzen Bad: In der Heizzentrale wird das Wasser bis auf 60 Grad erwärmt.© Foto: Naemi Goldapp
Die Temperaturregler: Hier wird kaltes und warmes Wasser zusammengeführt, um die unterschiedlichen Temperaturen zum Durschen oder Beckennachfüllen zu erreichen.© Foto: Naemi Goldapp
An dem Rad kann reguliert werden, wie viel heißes Wasser zugeführt wird.© Foto: Naemi Goldapp
Hier wird im Keller des Hallenbads das Wasser gemischt. Zum Duschen muss es auf 60 Grad erhitzt werden, für die Becken kann es etwas niedriger sein.© Foto: Naemi Goldapp
In den blauen Beulern wird das Wasser aus dem großen Becken gereinigt.© Foto: Naemi Goldapp
An den Beulern wird die Verschmutzung des Wassers angezeigt.© Foto: Naemi Goldapp
Viele Rohre schlängeln sich unter den Becken entlang.© Foto: Naemi Goldapp
Ein Blick in den Keller des Hombrucher Hallenbads mit vielen Pumpen, die auch immer wieder neues Wasser in die Becken pumpen.© Foto: Naemi Goldapp
Das große Becken wird von Pfeilern gestützt. Durch das Bergbaugebiet sind sie nicht fest montiert, sondern können an eventuelle Absenkungen des Bodens angepasst werden.© Foto: Naemi Goldapp
Der Schaltplan zeigt, wie das Wasser fließt.© Foto: Naemi Goldapp
Der Blick in den Keller zeigt: Viele Rohre mit Wasser, Aufbereitungsanlagen und Kabel für die Elektrik.© Foto: Naemi Goldapp
Hier wird das Wasser aufbereitet und mit Chlor versetzt.© Foto: Naemi Goldapp