Hannöversche Straße: Arbeiten vor dem Abschluss - Bauampel bleibt vorerst

Verkehr

Die Bauarbeiten auf der Hannöverschen Straße gehen langsam zu Ende. Bis es die neue Ampelanlage in Körne gibt, wird es aber noch etwas dauern.

Dortmund

, 19.07.2021, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sieben Monate liefen die Bauarbeiten an der Hannöverschen Straße.

Sieben Monate liefen die Bauarbeiten an der Hannöverschen Straße. © Foto: Schaper

Der erste Bauabschnitt auf der Hannöverschen Straße ist fertig. Trotzdem bleibt an der Kreuzung Hannöversche Straße / Alte Straße vorerst die Bauampel.

Grund dafür ist, dass nötiges Material nicht geliefert werden kann. Mit der neuen Ampelanlage kann laut der Stadt Dortmund erst in drei Monaten gerechnet werden.

Dafür konnte nach Monaten jetzt die Einbahnstraßenregelung aufgehoben werden. Die Bauarbeiten liefen sieben Monate.

Jetzt lesen

Ziel war die Grunderneuerung der Hannöverschen Straße. Dazu wurden unter anderem barrierefreie Straßenüberquerungen gebaut, Laternen umgesetzt und auch die Situation für Radfahrer verbessert.

Bessere Situation für Radfahrer

Auf der Nordseite wurde der Radweg vom Gehweg getrennt und auf der Südseite gibt es jetzt einen ganz neuen Radweg. Dabei sorgen besonders Trennstreifen dafür, dass Autos und Radfahrer sich gegenseitig nicht behindern.

Insgesamt hat die Stadt Dortmund für die Umbauarbeiten rund 1.680.000 Euro investiert.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt