Hauptbahnhof Dortmund: Polizei nimmt Sexualstraftäter fest

Mann missbrauchte Kinder

Die Bundespolizei hat einen gesuchten Sexualstraftäter im Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen. Dabei half den Beamten der Zufall.

Dortmund

23.12.2019, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Fußgängertunnel des Dortmunder Hauptbahnhofs griffen Beamte der Bundespolizei einen Mann auf, der mit Haftbefehl gesucht wurde.

Im Fußgängertunnel des Dortmunder Hauptbahnhofs griffen Beamte der Bundespolizei einen Mann auf, der mit Haftbefehl gesucht wurde. © RN-Archiv

Einsatzkräfte der Bundespolizei haben am Freitagmorgen einen verurteilten Sexualstraftäter im Dortmunder Hauptbahnhof aufgegriffen. Eine Polizeistreife überprüfte den 59-jährigen Mann gegen 10 Uhr im Personentunnel des Bahnhofs während einer Routinekontrolle.

Beim Abgleich seiner Personalien mit dem Fahndungsbestand der Polizei stellte sich dann heraus, dass gegen den wohnungslosen Mann ein Haftbefehl des Dortmunder Amtsgerichts vorlag.

Geldstrafe wurde nicht beglichen

Bereits im Jahr 2017 war der Mann rechtskräftig wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Geldstrafe von 900 Euro verurteilt worden, schreibt die Bundespolizei in einer Pressemitteilung am Montag. Diese Geldstrafe hatte er aber nie beglichen. Also klickten noch vor Ort die Handschellen, der 59-Jährige wurde von den Beamten umgehend zur Wache gebracht.

Weil der Wohnungslose auch in der Bundespolizeiwache nicht bereit war, die Geldstrafe zu entrichten, wurde er zur Verbüßung einer Ersatzfreiheitsstrafe in die Dortmunder JVA eingeliefert. Dort wird er die nächsten 45 Tagen verbringen müssen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt