Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heiße Musik bei der U-Bahn-Party

DORTMUND Nach erfolgreichem Auftakt im Mai war die Haltestelle Westfalenhallen am Samstag bei der U-Bahn-Party wieder eine einzige Partyzone. DJs und ca. 2500 Gäste ließen es unter dem Glasdach richtig krachen – bei sommerlicher Deko, sowie spektakulären Video- und Lichteffekten.

von Ruhr Nachrichten

, 13.07.2008 / Lesedauer: 2 min
Heiße Musik bei der U-Bahn-Party

Gute Stimmung bei der U-Bahn-Party an den Westfalenhallen.

Mit dabei war  natürlich Resident DJ Okay und das komplette Team von Discodeluxe. Musikalisch geboten wurde vor allem „Gute-Laune-House“. „Seelenlose unz-unz-Minimal-Elektro-Mukke wird es definitiv nicht geben“, hatte  Till Hoppe vom Veranstalter x-tide schon im Vorfeld versprochen. 

„Wir trotzen allen Wetterkapriolen“, hatte er gemeint. Doch das Wetter hatte ein Einsehen, wurde besser. Im Mai konnte selbst ein Blitzeinschlag die Party nicht trüben. Damals war der Notstrom kurzzeitig ausgefallen. Getanzt wurde allerdings weiter. Weil eine separater Anschluss vorhanden gewesen ist.

Lesen Sie jetzt