Bald wieder freie Fahrt auf der Hellerstraße – zumindest vorerst

Baustelle

Die Donetz verlegt derzeit neue Kabel vom Umspannwerk in Kruckel an die Hagener Straße. Betroffen davon ist auch die Hellerstraße. Nun gibt es vorerst gute Nachrichten.

Löttringhausen

, 19.07.2021, 12:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Ecke Hohle Eiche/Hellerstraße ist derzeit noch eine Baustelle.

Die Ecke Hohle Eiche/Hellerstraße ist derzeit noch eine Baustelle. © Britta Linnhoff

Derzeit verlegt die Dortmunder Netz GmbH (Donetz) neue 10-kV Kabel vom Umspannwerk in Kruckel bis zur Hauptverteilstation an der Hagener Straße. Dieses Projekt sei die Grundlage für eine hohe Versorgungssicherheit im Dortmunder Süden, betont Donetz. Alles in allem werde das Projekt zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Jetzt lesen

Nun gibt es für alle rund um die Hellerstraße gute Nachrichten: Ab dem 21. Juli ist die Hellerstraße zwischen Hohler Eiche und Schneiderstraße wieder befahrbar. Allerdings müsse die Ampelschaltung zwischen dem Rheinischen Esel und der Karlsbank bis August aufrecht erhalten bleiben. Jedoch könne man die Ampelphasen aufgrund der geringeren Strecke verkürzen.

Jetzt lesen

Wanderbaustelle geht weiter

Im Anschluss daran werden die Arbeiten zunächst als Wanderbaustelle in Richtung Hagener Straße fortgesetzt. Der Verkehr kann in dieser Phase in beide Richtungen fließen. Allerdings wird es Halteverbote geben. Die sollten jeweils 72 Stunden vorher durch eine entsprechende Beschilderung angekündigt werden.

Ab Herbst 2021 werden die Bauarbeiten im Umfeld der Bahnbrücke kurz vor der Hagener Straße fortgesetzt. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite werde es für die Fortsetzung der Bauarbeiten aber unumgänglich sein, die Hellerstraße in diesem Bereich voll zu sperren.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt