Herrenloser Koffer bringt Besitzer in Bredouille

Hauptbahnhof Dortmund

"Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt" - weil ein 26-jähriger Mann sich nicht an diesen Grundsatz hielt, hat er jetzt Ärger mit der Polizei. Er hatte seinen Koffer am Donnerstag kurz am Hauptbahnhof Dortmund stehen gelassen. Das rief die Bundespolizei auf den Plan. Als diese den Koffer öffneten, bewiesen sie einen guten Riecher.

DORTMUND

21.07.2017, 12:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jeder Reisende kennt die Durchsagen an Bahnhöfen und Flughafen, seine Gepäckstücke nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Ein 26-Jähriger ließ am Donnerstag gegen 15.45 Uhr trotzdem seinen Koffer einfach am Hauptbahnhof stehen. Besorgte Reisende riefen promt die Bundespolizei. Als die vor Ort eintraf und sich nach dem Besitzer umsah, meldete sich dieser bei ihnen.

Mehr aus Routine als aus Verdacht öffneten die Beamten den Koffer, "um trotz allem eine Gefährdung auszuschließen", wie die Bundespolizei in einer Pressemitteilung schreibt - und stießen auf einen seltsamen Geruch. Im Koffer fanden sie schließlich, eingewickelt in mehrere Plastikfolien und mit stark riechender Creme eingeschmiert, 47,3 Gramm Haschisch.

Der Mann wurde vor Ort festgenommen und mit den sichergestellten Drogen der Dortmunder Kriminalpolizei übergeben. "Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes eingeleitet", so die Bundespolizei.

Jetzt lesen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt