Hier baut Decathlon sein neues Lager

Garbe-Logistikpark

Der französische Sportartikel-Riese Decathlon setzt seine Expansion in Deutschland fort und schafft bis zu 700 Arbeitsplätze in einem neuen Logistikzentrum in Dortmund. Das kündigte das Unternehmen am Dienstag anlässlich des symbolischen ersten Spatenstichs für die Anlage an.

DORTMUND

, 19.07.2016, 11:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Beim symbolischen ersten Spatenstich fürs Decathlon-Logistikzentrum griffen unter anderem Oberbürgermeister Ullrich Sierau (3.v.l.), Jan Dietrich Hempel (3.v.r., Geschäftsführer Garbe) und Marc Philip Kaufmann (2.v.r., Geschäftsführer Unternehmensentwicklung Decathlon) zur Schaufel.

Beim symbolischen ersten Spatenstich fürs Decathlon-Logistikzentrum griffen unter anderem Oberbürgermeister Ullrich Sierau (3.v.l.), Jan Dietrich Hempel (3.v.r., Geschäftsführer Garbe) und Marc Philip Kaufmann (2.v.r., Geschäftsführer Unternehmensentwicklung Decathlon) zur Schaufel.

Aktualisierung 13.44 Uhr: "Die Logistik ist ein Job-Motor in Dortmund"

Ab März 2017 will der französische Sportartikelhersteller und -Händler Decathlon sein Logistikzentrum auf der Westfalenhütte in Betrieb nehmen. 120 Mitarbeiter sollen vom Start weg dort arbeiten. Von Dortmund sollen die Decathlon-Filialen in NRW sowie in Norddeutschland mit Waren versorgt werden.

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau begrüßte am Dienstagmittag im Rahmen des symbolischen Spatenstichs Decathlon in Dortmund und auf der Westfalenhütte. Diese – ehemals Stahl-Standort – nehme „eine gute Entwicklung“. Mit dem Decathlon-Standort wachse der Logistik-Standort Dortmund: „Die Logistik ist ein Job-Motor in Dortmund“, sagte Sierau.

Langfristig plane Decathlon mit bis zu 700 Beschäftigten in den drei aneinandergrenzenden Hallen auf der Westfalenhütte, sagt Marc Philip Kaufmann, Geschäftsführer Unternehmensentwicklung bei Decathlon. Vorbild ist das Logistikzentrum in Schwetzungen südlich von Mannheim: Auch dort sei man vor drei Jahren mit 120 Mitarbeitern gestartet, heute gebe es 550 Beschäftigte.

In Dortmund könnte abhängig von der Geschäftsentwicklung in etwa fünf Jahren die Zahl von 700 Beschäftigten erreicht sein. Decathlon betreibt in Kley und Aplerbeck zwei Geschäfte für Sportartikel und -Bekleidung. Es könnte ein weiteres folgen, sagte Kaufmann: „Wir sehen viel Potenzial für eine dritte, große Filiale in Dortmund.“ Konkrete Pläne dafür gebe es aber noch nicht.

Der symbolische Spatenstich am Dienstag kam übrigens sehr spät – denn der Bau der Decathlon-Halle auf der Westfalenhütte läuft bereits seit Mai. Bauherr der 32400 Quadratmeter (fast fünf Fußballfeldern) großen Halle ist die Garbe Industrial Real Estate GmbH, die rund 26 Millionen Euro investiert; Decathlon mietet die Halle langfristig an. Garbe hat auf der Westfalenhütte bereits Hallen für die Schenker Deutschland AG und ID Logistics gebaut.

Erste Meldung 11.18 Uhr: Bau in Dortmund

Das neue Zentrum soll auf dem Gelände eines ehemaligen Stahlwerks errichtet werden. Von der Ruhrgebietsstadt aus sollen künftig die Filialen des Unternehmens in Norddeutschland sowie der wachsende Onlinehandel versorgt werden.

Mit einem Umsatz von rund 9,1 Milliarden Euro im vergangenen Jahr zählt der Sportartikelhändler und -hersteller nach eigenen Angaben zu den größten der Branche. Weltweit betreibt das Unternehmen mit 70 000 Mitarbeitern rund 1000 Filialen.

In Deutschland zählt Decathlon derzeit mit 33 Filialen und einem Logistikzentrum in Schwetzingen bei Heidelberg rund 2300 Beschäftigte. Bis zum Jahresende ist die Eröffnung von zwei weiteren Filialen in Deutschland geplant.

Um 12 Uhr gibt's den ersten Spatenstich im Garbe-Logistikpark auf dem Gelände der Westfalenhütte. Mit dabei sind: Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH und Marc Philip Kaufmann, Geschäftsführer der Unternehmensentwicklung von Decathlon Deutschland. Die wichtigsten Aussagen liefern wir später an dieser Stelle nach.

mit dpa-Material

Jetzt lesen

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt