Hoffen auf private Partnerschaftsmodelle

Klinikum Dortmund

DORTMUND Das Klinikum könne auf Jahre hinaus als Maximalversorger bestehen, versichert Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Aufsichtsratsvorsitzender von Westfalens größtem Krankenhaus. Bis 2019 sollen 180 Millionen Euro ins "Alltagsgeschäft" investiert werden.

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 16.07.2010, 11:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Klinikum hofft auf private Partnerschafts-Modelle, um Geriatrie und den Neubau der Kinderklinik zu stemmen.

Das Klinikum hofft auf private Partnerschafts-Modelle, um Geriatrie und den Neubau der Kinderklinik zu stemmen.

Aus der Klausurtagung sei der gesamte Aufsichtsrat herausgekommen mit der Einstellung „Wir sind Klinikum“. Dem neuen Wir-Gefühl könnte zumindest eine Einladung an Fremde folgen, wenn es um die Finanzierung der nächsten großen Projekte geht. Die kann das Klinikum nämlich nicht alle aus dem laufenden Haushalt stemmen. So sucht Westfalens größtes Krankenhaus Kooperationspartner, um endlich die neue Kinderklinik im Gesamtvolumen von 37,5 Millionen Euro bauen zu können. Hauptgeschäftsführerin Mechthild Greive spricht von „Denkmodellen“, wenn sie „bürgerschaftliches Engagement“ oder „Mitarbeitermodelle“ als Beispiele nennt. Insgesamt sieht der Bau-Fahrplan fürs Klinikum in den nächsten Jahren so aus:

  • Fertigstellung des Zentral-OP samt Frauenklinik (ZOPF) im Jahr 2012.
  • Notwendige Investitionsmittel für das so genannte Alltagsgeschäft in Höhe von 180 Millionen Euro bis zum Jahr 2019 will das Klinikum aus eigener Kraft schaffen (durch Erträge und pauschale Fördermittel).
  • 2013 soll mit dem Bau der Geriatrie begonnen werden. Bis 2015 werden dann 80 stationäre und 20 tagesklinische Betten an der Beurhausstraße neu entstehen.
  • Für Geriatrie und die danach neu zu bauende Kinderklinik sind insgesamt 48 Mio. Euro (Fremd-)Mittel zu stemmen.
Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt