Frühbucher bekommen Hofflohmärkte-Rabatt – mancherorts aber nur noch im Februar

Hofflohmärkte

Wer bei den Hofflohmärkten 2020 in Huckarde und Dorstfeld mitmachen möchte, sollte schnell sein. Den Frühbucher-Rabatt gibt es nicht mehr überall.

Huckarde, Dorstfeld

, 16.02.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Hofflohmärkte kommen 2020 unter anderem nach Huckarde und Dorstfeld.

Die Hofflohmärkte kommen 2020 unter anderem nach Huckarde und Dorstfeld. © (A) Oliver Schaper

Nachdem Huckarde in den vergangenen Jahren nicht dabei war, kommen die Hofflohmärkte am 6. Juni (Samstag) wieder in den Stadtbezirk. Wer an dem Tag von 10 bis 16 Uhr im eigenen Hof oder Garten Gebrauchtes verkaufen möchte, kann sich noch bis zum 25. April online anmelden.

Die Teilnahme kostet 15 Euro. Wenn sich mehrere Verkäufer unter einer Hausnummer mit ihrem Hof oder Garten anmelden, wird die Gebühr unter ihnen aufgeteilt.

Dorstfeld ist wie im vergangenen Jahr auch 2020 dabei. Am 22. August (Samstag) können Teilnehmer von 10 bis 16 Uhr Trödel in ihren Höfen und Gärten anbieten. Derzeit gilt noch der Frühbucher-Rabatt: Bis zum 22. Februar kostet die Teilnahme nur 10 Euro, danach 15 Euro. Anmeldeschluss ist der 11. Juli.

Hofflohmärkte finden bei jedem Wetter statt

Auch für die Dorstfelder Hofflohmärkte können sich Interessierte online anmelden. Eine Übersichtskarte mit allen Teilnehmern in Huckarde und Dorstfeld gibt es circa fünf Tage vor den Hofflohmärkten online.

„Die Hofflohmärkte finden bei jedem Wetter statt – macht Euch also im Vorfeld schon Gedanken über eine ‚Schlecht-Wetter-Option‘“, schreibt der Veranstalter auf seiner Homepage.

Weitere Dortmunder Hofflohmärkte wird es beispielsweise in Lütgendortmund, der Nordstadt und im Kreuzviertel geben. Alle Orte, Fristen und Termine sind online einsehbar.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt