Hoher Sachschaden nach einem Verkehrsunfall im Bereich Lindemannstraße/Wittekindstraße

Verkehrsunfall

Gleich mehrere Autos wurden bei einem Unfall am Freitagabend im Bereich Lindemannstraße/Wittekindstraße zusammengeschoben. Dabei verltzten sich zwei Beteiligte leicht.

Kreuzviertel

, 30.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Hoher Sachschaden nach einem Verkehrsunfall im Bereich Lindemannstraße/Wittekindstraße

Ein Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen im Bereich Lindemannstraße/Wittekindstraße beschäftigte die Polizei am Freitag. © Archiv

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag (28.6.) gegen 16.40 Uhr mit vier beteiligten Fahrzeugen im Bereich Lindemannstraße/Wittekindstraße sind drei Menschen leicht verletzt worden. Zudem entstand hoher Sachschaden, wie die Polizei mitteilt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war eine 71-Jährige aus Medebach mit ihrem Opel auf der Lindemannstraße in Richtung Norden unterwegs. Als sie in Höhe der Wittekindstraße auf die Rechtsabbiegerspur wechseln wollte, übersah sie aus bislang ungeklärter Ursache offenbar den dort fahrenden Mercedes eines 44-jährigen Dortmunders. Durch den Aufprall wurde der Mercedes gegen einen VW und dieser dann gegen einen weiteren Opel geschoben. Die beiden letztgenannten Autos waren auf der Lindemannstraße in Richtung Norden unterwegs und standen gerade vor der Rotlicht zeigenden Ampel.

60.000 Euro Sachschaden, zwei Leichtverletzte

Bei dem Unfall verletzte sich der 44-Jährige leicht. Ebenso der 28-jährige Fahrer aus Dortmund, der im VW saß sowie die 33-jährige Dortmunderin, die den zweiten Opel steuerte. Die 71-Jährige blieb unverletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 60.000 Euro.

Lesen Sie jetzt