Vier Tage Südsee in Dortmund: Das sind die wichtigsten Infos für Hombruch Karibisch

rnHombruch Karibisch

Zum mittlerweile achten Mal findet Hombruch Karibisch in diesem Jahr statt. Der Marktplatz wird am ersten Augustwochenende zum Strand. Hier gibt es alle Infos zu Musik, Essen und Programm.

Hombruch

, 18.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Das einzige, was Tobias Hölper nicht kalkulieren kann, ist das Wetter. Das ist jetzt nicht sonderlich überraschend, ist aber ein wichtiger Posten bei einer Veranstaltung wie Hombruch Karibisch. Zum mittlerweile achten Mal veranstaltet Hölper mit seiner Firma Beach Projekt und unterstützt vom Stadtbezirksmarketing und dem Hombruch Forum in diesem Jahr das Sommerfest.

Dafür wird sich der Hombrucher Marktplatz vom 1. bis 4. August (Donnerstag bis Sonntag) in einen Strand mit Musik, Sport und Gastronomie verwandeln. „Hombruch Karibisch ist gut etabliert, schon fast eine Tradition“, sagt Hölper.

Vier Tage Südsee in Dortmund: Das sind die wichtigsten Infos für Hombruch Karibisch

Der Marktplatz ist bei „Hombruch karibisch“ immer voll. Neben Cocktails und jamaikanischen Essen gibt es auch heimische Spezialitäten. © Tobias Hölper

Im vergangenen Jahr jedenfalls war das Wetter ziemlich karibisch. Vielleicht schon zu gut. „Es war 2018 mitunter so voll, dass niemand mehr auf den Platz gepasst hat“, sagt Hölper. „25 Grad wären perfekt. Aber was will ich mich beklagen: Alles ist besser als Regen.“ Ganz unabhängig vom Wetter steht das Programm.

Öffnungszeiten: Am Donnerstag und Freitag öffnen die Stände um 16 Uhr, am Samstag und Sonntag bereits um 12 Uhr. Die Aufbauarbeiten beginnen am ersten Veranstaltungstag. Dann wird auch der Sand aufgeschüttet. Offiziell eröffnet wird Hombruch Karibisch am Donnerstag um 18 Uhr mit dem Fassanstich durch Bezirksbürgermeister Hans Semmler - untermalt von Steel-Drum-Klängen. Der Eintritt ist jeden Tag frei.

Vier Tage Südsee in Dortmund: Das sind die wichtigsten Infos für Hombruch Karibisch

Der Fassanstich 2018 fand bei bestem Wetter statt. © Rüdiger Barz (Archiv)

Musik, Familie und Co.: „Wir haben an jedem Tag Livemusik, auch altbewährte Bands sind dabei“, sagt Tobias Hölper. Das ist aber nicht alles, was das Programm angeht. Donnerstag gibt es ein Rumtasting, Freitag Kokosnuss-Boccia und Sandburgen-Bauen, Samstag ein Beachvolleyball-Turnier und Sonntag ist Familientag. Wer sich zum Rumtasting oder zum Turnier anmelden will, kann sich per Mail beim Veranstalter melden.

Essen und Trinken: Von Klassikern bis zu standesgemäßen Gerichten soll alles dabei sein. „Dieses Jahr haben wir auch jamaikanisches Essen“, sagt Hölper. Einen entsprechenden Anbieter zu finden, sei gar nicht so einfach. Cocktails wird es wie immer auch geben.

Jetzt lesen

Markt: Der Hombrucher Markt wird am Samstag stattfinden, aber vom Marktplatz in die übrige Fußgängerzone verlegt.

Sicherheit: Darüber müssten sich die Besucher keine Sorgen machen. „Seit Bestehen haben wir noch nie Ärger gehabt“, sagt Tobias Hölper. „Die Leute wissen sich zu benehmen.“ Das Schlimmste, das er bei Hombruch Karibisch gesehen hat? Jemand, der direkt neben ihm stand, hat ein Palmblatt abgeknickt.

Zukunft: „Hombruch Karibisch wird auch nächstes Jahr stattfinden - absolut“, sagt Tobias Hölper auf die Frage nach der Zukunft der Veranstaltung. Und er geht noch weiter: „Für die nächsten Jahre ist Hombruch Karibisch fest für das erste Augustwochenende im Terminkalender eingeplant.“

Lesen Sie jetzt