Hotelfachschule Wihoga plant Wirtschaftsgymnasium

Landesweit einzigartig

Abi mit Hotellerie und Tourismus: Die Hotelfachschule Wihoga plant ein Wirtschaftsgymnasium in Dortmund. Der Schwerpunkt "Hotellerie, Gastronomie, Tourismus und Event" wäre in NRW einzigartig. Bereits im August soll der Unterricht starten - aber die Bezirksregierung Arnsberg muss noch zustimmen.

BRÜNNINGHAUSEN

, 05.01.2015 / Lesedauer: 2 min
Hotelfachschule Wihoga plant Wirtschaftsgymnasium

An der Wihoga am Rombergpark soll ein Wirtschaftsgymnasium eingerichtet werden. Noch fehlt die Genehmigung der Bezirksregierung Arnsberg.

Der nächste -Infotag ist am 7. Februar (Freitag) zwischen 10 und 14 Uhr in der Schule am Rombergpark, Am Rombergpark 38-40.

Zu den üblichen Grundkursen sollen darüber hinaus neue Differenzierungsfächer wie „Hotel- und Gastronomiemanagement“, „Tourismusmanagement“ und „Eventmanagement“ angeboten werden. Das Angebot richtet sich an Jugendliche, die die Sekundarstufe I (Fachoberschulreife) erfolgreich abgeschlossen haben, sei es an Realschulen, Sekundarschulen, Gesamtschulen und anderen allgemeinbildenden Schulen. Schüler sollen eine Fördergebühr von 1600 Euro an den Förderverein der Wihoga zahlen. Dafür erhalten sie Prüfungssimulationen, Exkursionen zu verschiedenen branchentypischen Betrieben und Messen oder auch eine Hightech-Ausstattung auf Niveau einer Business-School, so Schulleiter Becker.

Der nächste -Infotag ist am 7. Februar (Freitag) zwischen 10 und 14 Uhr in der Schule am Rombergpark, Am Rombergpark 38-40.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt