Hubschrauber legt für eine Stunde Verkehr auf der Hohen Straße lahm

Rettungseinsatz

Ein Hubschrauber ist am Dienstagmittag (14.7.) auf Höhe des Klinikums auf der Hohen Straße gelandet. Die eigentliche Einsatzstelle lag jedoch rund 700 Meter entfernt.

Mitte, Dortmund

, 14.07.2020, 16:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Rettungshubschrauber des ADAC sorgte am Dienstag (14.7.) für erhebliche Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der Hohen Straße. (Symbolbild)

Ein Rettungshubschrauber des ADAC sorgte am Dienstag (14.7.) für erhebliche Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der Hohen Straße. (Symbolbild) © ADAC

Ein Rettungshubschrauber ist am Dienstag (14.7.) auf der Hohen Straße in Dortmund auf Höhe des Klinikums gelandet. Für „gut eine Stunde“ musste sie ab 12.30 Uhr an dieser Stelle in beide Richtungen gesperrt werden, wie ein Polizei-Sprecher auf Anfrage sagt.

Der Grund für die Landung des Helikopters war ein medizinischer Notfall in der Gerstenstraße, erklärt ein Sprecher der Dortmunder Feuerwehr. Die Gerstenstraße ist eine kleine Nebenstraße in der Nähe der Stadtbahnhaltestelle Polizeipräsidium.

Jetzt lesen

Bereits um 11.42 Uhr ging der Einsatz für den Rettungsdienst los – zu dieser Zeit noch ohne Hubschrauber. Zunächst war nur ein Krankenwagen vor Ort, der jedoch einen Notarzt anforderte. „Am Boden war kein Notarzt verfügbar“, sagt der Feuerwehr-Sprecher.

Darum kam einer per Hubschrauber. Allerdings musste dieser aus Platzgründen rund 700 Meter entfernt von der eigentlichen Einsatzstelle landen – auf Höhe der Einfahrt zum Klinikum. Ein Fahrzeug brachte den Notarzt dann zur Gerstenstraße.

Jetzt lesen

Der Patient ist nach der Erstversorgung mit einem Rettungswagen zum Klinikum gefahren worden. Über seine momentane Verfassung ist nichts bekannt.

Feuerwehr und Polizei unterstützten sich gegenseitig bei der Sperrung der Hohen Straße. Zwischen 13.15 und 13.30 Uhr hob der Hubschrauber wieder ab und die Straße konnte freigegeben werden, sagt der Sprecher der Polizei.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt