Hubschrauber sucht 67-jährigen Mann im Dortmunder Westen

Polizei-Einsatz

Auffallend lange war ein Hubschrauber am Freitagabend (25.9.) über dem Dortmunder Westen zu hören. Die Suchaktion wurde schlussendlich abgebrochen - doch es gibt ein Happy End.

Somborn

, 25.09.2020, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 67-jähriger Mann ist am Freitagabend in Bochum-Somborn an der Stadtgrenze zu Lütgendortmund plötzlich verschwunden. Weil er „stark dement“ sei, ist schnell die Polizei informiert worden, die unter anderem einen Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt hat.

Laut Polizei sei es „durchaus möglich“, dass sich der Mann in Richtung Dortmund begeben hat. Deshalb war der Helikopter auch über dem Dortmunder Stadtgebiet zu sehen.

Nur mit Schlafanzug und Socken bekleidet

Der 67-Jährige war nur mit einem Schlafanzug bekleidet und auf Socken unterwegs. Gegen 20.30 Uhr konnte die Polizei jedoch Entwarnung geben: Der Gesuchte sei selbstständig wieder an seinen Wohnort zurückgekehrt, berichtete Thomas Gragert aus der Bochumer Leitstelle. Die Polizei konnte ihren Einsatz damit beenden.

Jetzt lesen

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Abend bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt