Bildergalerie

Im Elterntaxi zur Schule

Es ist ein Dauerproblem vor Dortmunds Schulen: Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto bis vor die Schule und gefährden dabei andere Kinder. Nach dem Umzug der Liebig-Grundschule im Kreuzviertel versuchen Polizei und Schule die Eltern davon zu überzeugen, dass die Kinder besser zu Fuß unterwegs sind.
29.11.2017
/
Die Harnackstraße in der Dortmunder Innenstadt um 7.26 Uhr. Noch ist es ruhig auf der kleinen Straße.© Foto: Peter Bandermann
Jonathan, Felix, Lisbet und Wiebke (von links) aus der vierten Klasse sind zu Fuß zur Schule gekommen und erwecken einen hellwachen Eindruck - der dichte Verkehr vor der Schule stört sie. Der Polizeieinsatz ist ihnen willkommen.© Foto: Peter Bandermann
Die Harnackstraße vor dem Eingang zur Liebig-Schule: Autos stehen mit laufendem Motor und qualmenden Auspuffanlagen im Stau - Eltern blockieren mit ihren Pkw die Weiterfahrt, weil ihre Kinder vor der Schule aussteigen.© Foto: Peter Bandermann
Polizei vor der Liebig-Grundschule: Auf der Harnackstraße sorgen Eltern, die ihre Kinder mit Pkw bis vor die Schule bringen, für Staus und unübersichtliche Situationen.© Foto: Peter Bandermann
Die Harnackstraße um 7.52 Uhr, also kurz vor Beginn der ersten Schulstunde in der Liebig-Grundschule: Eltern liefern ihre Kinder auf den letzten Drücker mit dem Pkw vor der Schule ab. Es ist eng, Abgase liegen in der Luft.© Foto: Peter Bandermann