Im Ortskern geht‘s rund: Die 660. Bartholomäus-Kirmes ist gestartet

660. Bartholomäus-Kirmes

Die Bartholomäus-Kirmes ist am Freitag (23.8.) gestartet. Offiziell eröffnet wurde sie mit dem Fassanstich. Und so geht‘s am Wochenende im Programm weiter.

Lütgendortmund

, 23.08.2019, 19:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Ortskern geht‘s rund: Die 660. Bartholomäus-Kirmes ist gestartet

Mit dem ersten Schlag beim Fassbieranstich eröffnete Bürgermeisterin Birgit Jörder mit Patrick Arens von den Schaustellern Heiko Brankamp, Bezirksbürgermeister von Lütgendortmund, die 660ste Bartholomäuskirmes, die bis Montag Abend im Ortskern gefeiert wird. © Stephan Schütze

Die Kirmes ist zurück: Der Lütgendortmunder Ortskern ist wieder der größte Rummelplatz Dortmunds - und das schon zum 660. Mal. Los ging es am Freitag (23.8.) schon um 16 Uhr. Die offizielle Eröffnung gab‘s aber erst nach dem Eröffnungsgottesdienst. Gegen 18 hat Bürgermeisterin Birgit Jörder den diesjährigen Fassanstich übernommen.

Der Samstag (24.8.) steht ganz im Zeichen der Fahrgeschäfte und Kirmesbuden: Rummel von 14 bis 24 Uhr. Sonderaktionen gibt es an diesem Tag nicht. Erst am Kirmessonntag (14 bis 23 Uhr) gibt es um 15 Uhr wieder den Kirmesumzug.

Zum Abschluss gibt es ein Feuerwerk

Am Montag (26.8.) warten dann gleich zwei besondere Aktionen auf die Kirmesbesucher. Von 7 bis 13 Uhr gibt es einen Krammarkt, zum Kirmesabschluss geht gegen 22.30 Uhr ein Höhenfeuerwerk in die Luft. Die Kirmes selbst dauert am letzten Tag von 10 bis 24 Uhr.

Lesen Sie jetzt