Im berühmten Arc de Triomphe steckt ganz viel Dortmund

Wahrzeichen von Paris

In Paris wird der Arc de Triomphe verhüllt - das aufsehenerregende Kunst-Projekt macht derzeit weltweit Schlagzeilen. Eine Dortmunder Firma spielt bei ihm eine entscheidende Rolle.

Dortmund

, 14.09.2021, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Seit Samstag wird der Pariser Arc de Triomphe verhüllt - auch mit Technik aus Dortmund.

Seit Samstag wird der Pariser Arc de Triomphe verhüllt - auch mit Technik aus Dortmund. © dpa

Jahrzehntelang träumte das inzwischen verstorbene Künstler-Paar Christo und Jeanne-Claude davon, den Arc de Triomphe - nach dem Eiffelturm das bekannteste Wahrzeichen von Paris - zu verhüllen. Jetzt erfüllt sich ihr Wunsch zumindest posthum.

Seit Samstag (11.9.) wird das französische Nationalheiligtum nach den Plänen der beiden Künstler mit 25.000 Quadratmetern Gewebe überspannt, wie schon der Reichstag in Berlin 1995. Es ist die aktuell spektakulärste Kunst-Aktion der Welt.

Dass die Verhüllung gelingen kann, dafür sorgt die Technik eines Dortmunder Unternehmens: Über 2500 Spezial-Zurrgurte der Firma Dolezych halten das Kunstwerk zusammen.

Christo-Neffe: „Your straps saved my ass!“

„Alle 50 Zentimeter wird ein Zurrgurt benötigt“, schreibt Dolezych in einer Pressemitteilung. „Silbergraue Zurrgurte halten die Stoffplanen an Stangen, sichern das Gerüst und verbinden das Gewebe mit dem Gerüst. Orange Zurrgurte, 100 mm breit, sind für die Sicherung am Triumphbogen verantwortlich.“

Die Paneele mit silbergrauen Stoffbahnen und den silbergrauen Zurrgurten von Dolezych schweben an ihren Einsatzort.

Die Paneele mit silbergrauen Stoffbahnen und den silbergrauen Zurrgurten von Dolezych schweben an ihren Einsatzort. © Dolezych

Stolz zitiert der Dortmunder Spezialist für sicheres Heben und Transportieren in seiner Mitteilung den Projektleiter der Riesen-Aktion und Neffen Christos, Vladimir Yavachev: „Your straps saved my ass!“ (ungefähre Übersetzung: „Eure Zurrgurte haben mich gerettet!“).

Jetzt lesen

Neben den Zurrgurten schickte Dolezych auch Sven Wasik, Leiter der Dolezych-Geschäftsentwicklung, mit nach Paris. Vor Ort zeigte Sven Wasik in luftiger Höhe, wie die Gurte korrekt gespannt werden, und straffte einige Zurrgurte selbst. Dolezych hat bereits Erfahrung mit den Aktionen von Christo und Jeanne-Claude: Bereits 1995 wurden die Zurrgurte bei der Reichstag-Verhüllung eingesetzt.

Ursprünglich war die Verhüllung des Arc de Triomphe, für die Christo alle Pläne und Zeichnungen bereits vor seinem Tod im Mai 2021 fertiggestellt hatte, für den Herbst 2020 geplant. Nach Christos Tod und wegen der Corona-Beschränkungen wurde sie jedoch auf 2021 verschoben.

Treffen auf dem Arc de Triomphe: Projektdirektor Vladimir Yavachev (rechts), Christos Neffe, bedankt sich bei Sven Wasik, dem Leiter der Dolezych-Geschäftsentwicklung.

Treffen auf dem Arc de Triomphe: Projektdirektor Vladimir Yavachev (rechts), Christos Neffe, bedankt sich bei Sven Wasik, dem Leiter der Dolezych-Geschäftsentwicklung. © Dolezych

Mit den Vorbereitungen der Verhüllung des Triumphbogens wurde am 15. Juli mit einer Unterkonstruktion begonnen, um das historische Bauwerk zu schützen.

Kunstwerk noch bis Anfang Oktober zu sehen

Das Denkmal, das zwischen 1806 und 1836 auf dem zentralen Pariser Place Charles-de-Gaulles errichtet wurde - bis 1970 offiziell Place de l’Etoile genannt -, wurde von Kaiser Napoleon I. nach der Schlacht von Austerlitz im Jahr 1805 zur Verherrlichung seiner Siege in Auftrag gegeben.

Der verhüllte Triumphbogen ist vom 18. September bis 3. Oktober zu bewundern.



Mit Material der dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt