Die drohende vierte Corona-Welle bestimmt die Debatte. © picture alliance/dpa
Coronavirus

Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen: „Das ist eine Schein-Debatte“

In Deutschland wird erneut über eine Impfpflicht für Berufsgruppen diskutiert, die mit vulnerablen Personen in Kontakt kommen. Dortmunder Gewerkschaften verstehen die Diskussion nicht.

In Italien gilt seit Ende Mai eine Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Frankreich und Griechenland zogen am Montag (12.7.) nach. Beschäftigte im Gesundheitssektor und in der Altenpflege müssen sich dort künftig verpflichtend impfen lassen, sonst können sie von ihrer Arbeit freigestellt werden. Auch in Deutschland ist die Debatte über die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen neu aufgewärmt worden.

„Wir stehen einer Impfpflicht sehr kritisch gegenüber“

Quote der Geimpften ist bei Pädagogen und im Gesundheitswesen hoch

Eine Impfpflicht würde auch rechtliche Fragen mit sich bringen

Über den Autor
Redakteur
Als gebürtiger Dortmunder bin ich großer Fan der ehrlich-direkten Ruhrpott-Mentalität. Nach journalistischen Ausflügen nach München und Berlin seit 2021 Redakteur in der Dortmunder Stadtredaktion.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.