Impfzentrum: Menschen mit Vorerkrankungen können Termine buchen

Corona-Schutzimpfung

Auch Menschen mit weiteren bestimmten Vorerkrankungen können sich ab Freitag (30.4.) auf einen Impftermin im Impfzentrum bewerben. Wir erklären, wer sich nun mit welchen Krankheiten melden kann.

Dortmund

, 29.04.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bald können sich auch Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen auf einen Termin im Dortmunder Impfzentrum bewerben.

Bald können sich auch Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen auf einen Termin im Dortmunder Impfzentrum bewerben. © Althoff

Bisher konnten sich nur die Menschen auf einen Impftermin im Dortmunder Impfzentrum bewerben, die zu den impfberechtigten Altersgruppen gehören oder aufgrund ihres Berufs oder mit schweren Vorerkrankungen bevorzugt geimpft werden. Das ändert sich ab Freitag (30.4.): Dann öffnet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) ihre Terminbuchungsplattform auch für Menschen mit weiteren bestimmten Vorerkrankungen.

Nach den Paragraphen zwei und drei der Coronaschutzverordnung dürfen sich dann Menschen mit folgenden Vorerkrankungen auf einen Termin bewerben: Trisomie 21 oder Conterganschädigung, Demenz, geistiger Behinderung oder schwerer psychiatrischer Erkrankung, Krebs, Lungenerkrankung, neuromuskulärer Erkrankung, Diabetes, chronischer Leber- oder Nierenerkrankung oder Adipositas ab einem BMI über 40.

Impfberechtigung auch nach Absprache mit dem Hausarzt möglich

Außerdem können sich Personen nach einer Organtransplantation oder nach Absprache mit dem Hausarzt aus einem anderen Grund, der zu einem hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf führt, um einen Impftermin kümmern. Weiterhin dürfen auch die Menschen, die 1951 oder früher geboren sind, einen Impftermin buchen.

Jetzt lesen

Gebucht werden können die Termine online unter www.116117.de oder telefonisch unter (0800) 116 117 02. Menschen mit Vorerkrankungen müssen ihre Impfberechtigung beim Termin mit einem ärztlichen Attest nachweisen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt