In diesem Biergarten fühlen sich alle BVB-Fans wohl – und Burger-Liebhaber ebenso

rnBiergarten-Check

In unserem „Biergarten-Check“ testen wir, wo in Dortmund sich das Feierabend-Bier mit Freunden am besten genießen lässt. In dieser Folge geht es um Dortmunds schwarzgelbesten Biergarten.

Dortmund

, 05.08.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 3 min

An BVB-Spieltagen ist die Strobelallee ein Meer aus Schwarz und Gelb: Zehntausende Borussen steuern dann über die Straße den Signal Iduna Park an. Und viele von ihnen trinken ihr letztes Bier vor dem Stadion in diesem Lokal. Denn das Lokal liegt direkt im Schatten der Nordostecke des BVB-Stadions.

Die Rede ist vom Strobels. Und auch abseits von Spieltagen lohnt sich ein Besuch. Dann liegt da ein entspannter Biergarten.

Die Erreichbarkeit:

Entlang der Strobelallee gibt es zahlreiche kostenlose Parkplätze. Es kann aber durchaus vorkommen, dass sie belegt sind, sei es von Sportlern, die im benachbarten Stadion Rote Erde ihre Runden drehen, oder von Besuchern der Bolmke und der Kleingartenanlagen am Stadion. In diesem Fall kann man jedoch auf die 3300 Parkplätze der Westfalenhallen ausweichen. Die sind kostenlos, solange es keine Veranstaltungen in den Hallen gibt, ansonsten kosten sie einen Festpreis von 7 Euro.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Strobels auch sehr gut: Von der Station Westfalenhallen, an der die Stadtbahn-Linien U45 und U46 und der Bus 450 halten, läuft man 8 Minuten zu Fuß, von der Station Theodor-Fliedner-Heim (U42) sind es 10 Minuten. Und zu allem Überfluss ist das Strobels dank des Haltepunkts Signal-Iduna-Park auch noch an das Bahnnetz angeschlossen, von dem man 9 Minuten läuft.

Das Angebot im Strobels:

Das Angebot ist größer als in den meisten Biergärten. Da das Strobels auch ein normales Restaurant ist, hat es eine ausgewachsene Speisekarte mit Snacks (unter anderem verschiedene Bruschetta, Currywurst mit Pommes und Nachos, Preisspanne von 4,90 bis 10.90 Euro) und größeren Gerichten wie Salaten, Pasta, Burgern, Schnitzeln und Steaks (von 8,90 Euro für Spaghetti aglio e oglio bis zu 31,90 Euro für das 350-Gramm-Rib-Eye-Steak). Hinzu kommen noch eine Wochenkarte und ein gesonderter Mittagstisch.

Bei unserem Testbesuch hatten wir ein Original Wiener Kalbsschnitzel mit Pommes, Kapern und Sardellen (16,90 Euro) und einen Giant-Cheese-Burger, ebenfalls mit Pommes (12,90 Euro). Prädikat: deftig-lecker. Von den Gerichten wurden wir locker satt, die Vorspeise (Dreierlei Tapas, 10,90 Euro) hätten wir uns eigentlich schenken können, zumal sie mit gefüllten Peperoni, gegrillten Auberginen und Oliven eher unauffällig daher kam.

In diesem Biergarten fühlen sich alle BVB-Fans wohl – und Burger-Liebhaber ebenso

Der Giant-Cheese-Burger im Strobels macht mehr als satt. © Kevin Kindel

Eine Besonderheit des Strobels: In seinem Biergarten gibt es auch Tische mit eingebautem Grill. An ihnen kredenzt die Küche vier unterschiedliche Fleischsorten samt Beilagen. Das Basismenü kostet 26,90 Euro, reservieren muss man mindestens einen Tag im Voraus.

Ebenso ausschweifend wie die Speise- ist auch die Getränkekarte, die alles bietet von Pils, Alt, Hövels und Weizen über Weine bis hin zu verschiedenen Gins und Cocktails.

Preislich liegt das Strobels im oberen Mittelfeld: Ein 0,3l-Brinkhoff‘s kostet 3 Euro, ein 0,25l-Wasser 2,30 Euro. Für das Biergarten-Standardmenü Currywurst-Pommes-Majo und ein großes Pils zahlt man 10,40 Euro.

Die Location:

Eingerahmt von Holzhütten und -wänden, über den Köpfen die Kronen der uralten Bäume des Stadions Rote Erde und natürlich das Stadion – die Atmosphäre im Strobels ist angenehm. Durch seine mehreren Ebenen, die großen Sonnenschirme und Überbauten wirkt der Biergarten wie ein gemütlicher Innenhof (wer eher auf weite Sicht steht, sollte lieber im benachbarten Biergarten Rote Erde vorbeischauen, wo aber das Essensangebot viel rudimentärer ist).

In diesem Biergarten fühlen sich alle BVB-Fans wohl – und Burger-Liebhaber ebenso

Viel näher am Stadion dran kann ein Biergarten nicht sein. Das Strobels von außen. © Stephan Schütze

Die etwas über hundert Sitzplätze im Biergarten sind mal unter freiem Himmel, mal unter großen Schirmen oder den Vordächern der Überbauten. Wenn das Wetter einmal ganz ungemütlich werden sollte, können die Gäste immer noch in die angrenzenden Indoor-Räume des Strobels ausweichen.

Der Service im Strobels:

Bei unserem Testbesuch an einem sonnigen Montagabend lief alles reibungslos, der Biergarten war aber auch nur knapp zur Hälfte gefüllt. Die Bedienungen waren freundlich und schnell, das Essen, das wir nicht mehr geschafft haben, wurde uns anstandslos zum Mitnehmen eingepackt.

Jetzt lesen

Das sagt das Netz zum Strobels:

Bei Google bekommt das Strobels 4,4 von 5 möglichen Sternen basierend auf über 1200 Bewertungen (Stand 30.7.2019). „Lockere Atmosphäre, leckeres Essen und freundliche Bedienung“, schreibt eine Nutzerin, „super für Gruppen.“ Andere bemängeln hingegen die unbequemen Stühle und die teilweise langen Wartezeiten aufs Essen.

Bei Tripadvisor erhält das Strobels 3,5 von 5 Punkten basierend auf 67 Bewertungen. Es sei „eine tolle Location“, schreibt ein Nutzer, die Bedienung sei „freundlich und aufmerksam“, ein anderer. Es gibt aber auch viele negative Kommentare. So sei etwa das Bier ziemlich teuer für Dortmund und durchgezapft. „Für einen netten und vielleicht auch leicht kultigen Abend ist das Strobels gut, für ein leckeres Abendessen mit Gesprächen am Tisch wohl eher weniger“, urteilt ein Nutzer.

Zur Sache

Restaurant-Infos

Strobels, Strobelallee 50, 44139 Dortmund; Öffnungszeiten: Mo-Sa11-24 Uhr, So bis 21 Uhr; mehr Informationen auf der Internetseite des Strobels.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt