In großen Mode-Ketten am Westenhellweg wird am Freitag gestreikt

Streik im Einzelhandel

Kunden auf dem Westenhellweg müssen sich am Freitag (23.7.) möglicherweise auf lange Schlangen an der Kasse einstellen. In einigen Geschäften legen die Beschäftigten am Morgen die Arbeit nieder.

Dortmund

23.07.2021, 08:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einigen Geschäften am Westenhellweg wird am Freitag gestreikt.

In einigen Geschäften am Westenhellweg wird am Freitag gestreikt. © Oliver Schaper (Archiv)

In insgesamt vier Geschäften in der Dortmunder City legen die Beschäftigten am Freitag (23.7.) ihre Arbeit nieder, nachdem die Gewerkschaft Verdi zum Warnstreik aufgerufen hat.

Gestreikt wird ab circa 9.30 Uhr bei Primark, in den H&M-Filialen am Westenhellweg und in der Thier-Galerie und bei TK Maxx am Ostenhellweg. Verdi setzt damit seine Warnstreikaktionen im Einzelhandel vor. Verdi rechnet mit rund 50 Streikenden.

Reiner Kajewski, Gewerkschaftssekretär für den Handel in Dortmund, geht davon aus, dass auch die Kunden auf dem Westenhellweg den Streik am Freitag zu spüren bekommen. Zwar würde beispielsweise Primark sicherlich versuchen, Personal aus anderen Filialen zu organisieren. „Aber viele Betriebe sind inzwischen so ausgedünnt, dass es schon Stress gibt, wenn acht bis zehn Leute fehlen“, so Kajewski.

Mehr Lohn oder mehr Freizeit

Mit dem Streik soll in der stockenden Tarifrunde Druck auf die Arbeitgeber ausgeübt werden. Verdi fordert für die Branche unter anderem 4,5 Prozent und 45 Euro mehr Lohn und ein Mindestentgelt von 12,50 Euro pro Stunde. Auch einen Kompromiss habe man schon eingebracht: Teile der möglichen Entgelterhöhung könnten auch in Freizeit umgewandelt werden. Das wurde von den Arbeitgebern aber offenbar abgelehnt.

„Das Verhalten der Arbeitgeber gegenüber den Beschäftigten ist respektlos und nicht hinnehmbar. Sie spielen lieber auf Zeit, statt den Beschäftigten die dringend benötigten Entgelterhöhungen zu zahlen“, sagt Reiner Kajewski.

Die Verhandlungen werden am 1. September fortgesetzt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt