Der Teil-Lockdown in diesem November trifft viele Firmen in Dortmund jetzt ins Herz. Hinzu kommt die Ungewissheit, wie lange der Lockdown noch aufrechterhalten wird.
Der Teil-Lockdown in diesem November trifft viele Firmen in Dortmund jetzt ins Herz. Hinzu kommt die Ungewissheit, wie lange der Lockdown noch aufrechterhalten wird. © dpa
Corona-Krise

Insolvenzwelle in Dortmund rollt an: „Der zweite Lockdown wird rappeln“

Exakt 17.374 Firmen gibt es in Dortmund. Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform hat sie alle im Blick. Sie stellt Kurioses und auch Ermutigendes fest – und wagt eine Prognose.

In der Tabelle der Wirtschaftsauskunftei Creditreform werden hinter Buchstaben von A bis U alle Wirtschaftsbranchen aufgelistet. Zu jeder Branche ist eine Prozentzahl angegeben, die anzeigt, wie hoch in dieser Branche gerade die Wahrscheinlichkeit ist, Insolvenz anmelden zu müssen.

Täglich gibt es jetzt zwei Insolvenzen

Hilfszahlungen zögern Illiquidität nur hinaus

Erhöhtes Insolvenz-Risiko in Gelsenkirchen

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.