Internationale Woche in der Nordstadt endet mit dem Hoeschparkfest

Fest im Hoeschpark

Viele Nationen feiern seit Jahren gemeinsam zum Ende der Internationalen Woche im Hoeschpark. Am 7. Juli ist es wieder soweit. Noch können sich Vereine und Initiativen anmelden.

Borsigplatz

, 21.05.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Internationale Woche in der Nordstadt endet mit dem Hoeschparkfest

Das Plakat zum Fest. © Freundeskreis Hoeschpark e.V.

Das Programm beim Hoeschparkfest am 7. Juli (Sonntag) rund um Kirchderner Straße/Lünener Straße (Nähe Borsigplatz) umfasst Musik und Spiele, Quiz und Sport, Gespräche und Getränke. Haupt-Acts auf der Bühne sind in diesem Jahr „Kolinaut“ (Pop, Hip-Hop, Reggae und Rock) und die „Vertical Band“ mit Ska und Punk.

Dutzende Vereine arbeiten bei der Organisation und Durchführung des Festes zusammen. Veranstalter ist der Freundeskreis Hoeschpark e.V. Unter anderem haben die Vereine der Nordstadt Sportvorführungen vorbereitet. Von 13 bis 18 Uhr gibt Musik zum Zuhören und Tanzen, vielfältige Infostände und natürlich ein großes Angebot an Speisen.

Anmeldungen sind noch möglich

Es haben sich bereits mehr als 30 Vereine, Initiativen und Einrichtungen angemeldet. Wer noch Interesse hat, sich zu beteiligen, sollte sich über die Webseite www.freundeskreishoeschpark.de oder bei der Vereinsvorsitzenden Ute Ellermann anmelden.

Für Sportinteressierte gibt es zum Mitmachen und Zuschauen den Sponsorenlauf des Runden Tischs BVB und Borsigplatz „Auf den Spuren des BVB“, bei dem jede Runde eine Spende für einen guten Zweck bringt, und das Fußballturnier der Religionen „Anstoß zum Dialog“, das vom Evangelischen Kirchenkreis, von der jüdischen Kultusgemeinde und den Ditib-Moscheevereinen veranstaltet wird.

Lesen Sie jetzt