Eine Mitarbeiterin eines temporären Impfzentrums zieht eine Spritze mit dem Wirkstoff von Biontech/Pfizer auf. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Coronavirus

Inzidenz in Dortmund fast unter 50 – ein weiterer Todesfall

Die 7-Tage-Inzidenz wird am Donnerstag wohl deutlich niedriger liegen als am Mittwoch und sich der Schwelle von 50 annähern. Die Stadtverwaltung meldet einen weiteren Corona-Toten.

Die Dortmunder Stadtverwaltung meldet am Mittwoch (13.10.) 54 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Das sind zwei Nachweise mehr als am Vortag und 35 weniger als am Mittwoch der vorhergehenden Woche (89). Damit sind in Dortmund aktuell etwa 672 Personen nachgewiesen corona-positiv.

Die 7-Tage-Inzidenz wird laut einer Vorabrechnung am Donnerstag in Dortmund bei etwa 55,3 liegen und damit niedriger als die 7-Tage-Inzidenz von Mittwoch (61,3). Der verbindliche Wert wird um 0 Uhr vom Robert-Koch-Institut bekannt gegeben.

Ein weiterer Todesfall

Die Stadtverwaltung meldet am Mittwoch auch einen weiteren gestorbenen Corona-Infizierten, dessen Tod jedoch nicht unmittelbar von Covid-19 ausgelöst wurde.

Vollständig geimpft sind in Dortmund mit Stand von Mittwochmittag 416.787 Menschen.

Mit der Meldung von Mittwoch wurden in Dortmund insgesamt 34.123 Nachweise einer Corona-Infektion von der Stadtverwaltung gemeldet. 33.032 Personen gelten als genesen. 419 Personen sind in Dortmund im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben, bei 298 davon sieht die Stadtverwaltung einen ursächlichen Zusammenhang mit Covid-19.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Gut recherchierter Journalismus liegt mir am Herzen. Weil die Welt selten einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt. Um Zusammenhänge zu erklären, setze ich auf klaren Text und visuelles Erzählen – in Videos, Grafiken und was sonst dabei hilft.
Zur Autorenseite
Bastian Pietsch