Jugendliche bedroht und ausgeraubt

Hollestraße/Möllerbrücke

DORTMUND Opfer eines dreisten Räubers wurden am Mittwochabend (2.12.) zwei Jugendliche. In der Hollestraße lauerte den 15-Jährigen gegen 20.45 Uhr ein Mann auf, der sie bedrohte und ausraubte.

03.12.2009, 11:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 15-jährigen Jugendlichen waren gegen 20.45 Uhr auf der Hollestraße in Richtung Alexanderstraße unterwegs, als sie plötzlich von einem Mann angesprochen wurden. Zunächst fragte der Unbekannte, ob die beiden Jungen Drogen hätten. Als sie dies verneinten, zog er sie unsanft an den Jacken in Richtung eines Parkplatzes. Dort wurden die Jugendlichen bedroht und anschließend ausgeraubt. Der dreiste Räuber flüchtete anschließend mit seiner Beute - einem MP3 Player und Bargeld - Richtung Westpark.

Täterbeschreibung: Der Räuber sei ca. 20 Jahre alt, trug einen Oberlippenbart und war bekleidet mit einer Jacke, deren Kapuze er über den Kopf gezogen hatte.

  • Hinweise an die Polizei unter Tel.  0231/132 1121.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt