Jugendliche Einbrecher liefern sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Kreuzviertel

Jugendliche sind am Samstag (2. Mai) in einen Kiosk im Kreuzviertel eingebrochen. Als die Polizei eintraf, ergriffen sie die Flucht.

Kreuzviertel

04.05.2020, 13:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Kreuzviertel sind in der Nacht zu Samstag (2. Mai) zwei junge Männer in einen Kiosk im Kreuzviertel eingebrochen, wie die Polizei Dortmund in einer Mitteilung schreibt. Als die Polizisten eintrafen, habe eine Verfolgungsjagd begonnen.

Ein aufmerksamer Zeuge habe den Einbruch gemeldet: Er habe beobachtet, wie die zwei jungen Männer gegen 4.15 Uhr in einen Kiosk in der Liebigstraße eingestiegen seien.

Jugendliche liefern sich kurze Verfolgungsjagd mit der Polizei

Als die Polizei eintraf, haben beide Einbrecher die Flucht ergriffen. Dann sei ein kurzes „Katz- und Mausspiel“ angefangen, so heißt es in der Mitteilung.

Den ersten Verdächtigen, einen 17-jährigen Dortmunder, habe man im Bereich der Herner Straße eingeholt und festgenommen.

Jetzt lesen

Der zweite Flüchtige, ein 16-jähriger Dortmunder, sei von der Polizei in Höhe der Redtenbacherstraße/Schillingstraße festgenommen worden. Das augenscheinliche Diebesgut der Jugendlichen sei von der Polizei bei einer anschließenden Suche in der Nähe eines Pavillons sichergestellt worden – eine Reisetasche mit Zigarettenpackungen.

Die jugendlichen Einbrecher seien in Gewahrsam genommen worden, kamen jedoch nicht in Untersuchungshaft, berichtet die Polizei. Allerdings erwarte die beiden ein Strafverfahren wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Lesen Sie jetzt