Jugendlicher (16) sprüht Hakenkreuz auf Bäume im Westpark- Serientäter gefasst?

Graffiti

Ein 16-Jähriger hat am Dienstag (9. Juli) Graffitis an Bäume im Westpark gesprüht – darunter auch ein Hakenkreuz. Und offenbar hat die Polizei mit dem Jugendlichen einen Serientäter gefasst.

Unionviertel

10.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Polizisten haben am Dienstag (9. Juli) einen 16-Jährigen festgenommen, der zuvor Graffitis an Bäume gesprüht hatte. Darunter war auch ein Hakenkreuz. Ein Zeuge meldete sich gegen 16.50 Uhr bei der Polizei und berichtete dass Jugendliche im Westpark Bäume besprühen sollen.

Im Westpark trafen die Beamten neben einigen Zeugen auch einen 16-jährigen Tatverdächtigen. Der 16-Jährige erklärte, er habe aus Langeweile die Graffiti gesprüht. Politische Hintergedanken habe er nicht gehabt.

Jugendlicher soll auch andere Taten begangen haben

Der polizeilich nicht einschlägig bekannte Jugendliche ohne festen Wohnsitz ist nach jetzigen Erkenntnissen der Polizei Dortmund nicht der rechten Szene zuzuordnen. Er steht jedoch in Verdacht, für weitere ähnliche Taten in den vergangenen Tagen verantwortlich zu sein.

Die Tat sei laut der Polizei kein „dummer Jungenstreich“, sondern erfüllt den Tatbestand der Sachbeschädigung durch Farbschmierereien und ist auch strafbar, da „Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ gesprüht wurden. Diese Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft. Die Beamten übergaben den 16-Jährigen der Jugendschutzstelle.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt