Kleiner Junge im Kinderwagen entgeht nur knapp einem schweren Unfall

Polizei sucht Zeugen

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (22.7.) beim Überqueren einer Ampelkreuzung. Ein 36-Jähriger schob seinen kleinen Sohn im Kinderwagen. Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht.

Oestrich

, 27.07.2021, 11:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Unfall in der ehemaligen Zechensiedlung kam es am Donnerstag (22.7.) zu einem Unfall. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen.

Bei einem Unfall in der ehemaligen Zechensiedlung kam es am Donnerstag (22.7.) zu einem Unfall. Nun sucht die Polizei dringend Zeugen. © Beate Dönnewald (Archiv)

Bei einem Unfall wurde ein Mann am Donnerstag (22.7.) leicht verletzt. Glück im Unglück: Er war mit einem Kinderwagen unterwegs. Sein kleiner Sohn entging nur knapp einer Kollision. Nun ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht.

Wie die Polizei Dortmund in einer Presseinformation am Dienstag (27.7.) mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 14.30 Uhr auf der Hansemannstraße in Dortmund-Oestrich. Ein 36-Jähriger wollte bei grüner Ampel die Straße überqueren.

Auto hat womöglich Blechschaden

Kurz nach dem Betreten der Fahrbahn bog aus südwestlicher Richtung aus der Straße Königshalt ein silberner Opel Corsa, vermutlich Modellbaujahr Typ „D“, rechts in die Hansemannstraße ein. Der Begleiter des Mannes konnte dessen Kinderwagen gerade noch von der Fahrbahn wegziehen.

Der 36-Jährige allerdings wurde vom Pkw am rechten Bein berührt. Aufgrund des hörbaren, blechernen Aufpralls ist nicht auszuschließen, dass der Pkw durch die Kollision Schaden genommen und im hinteren rechten Teil womöglich eine Delle hat. Der Mann begab sich im Anschluss in ambulante ärztliche Behandlung.

Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und sucht dringend Zeugen. Sie fragt: Wer kann Angaben zum dem Fahrer silbernen Opel Corsa mit grüner Firmenaufschrift machen? Zeugen können sich auf der Polizeiwache Mengede unter Tel. (0231) 132-2721 melden.

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.